Stand: 19.11.2018 11:45 Uhr

Schnee im Harz - bald auch im Flachland?

Im Oberharz haben in der Nacht zu Montag mehrere Zentimeter Neuschnee zu glatten Straßen geführt. Räumfahrzeuge waren im Einsatz. In den kommenden Tagen soll Hoch "Burckhard" mit eisigem Ostwind auch ins norddeutsche Flachland den ersten Schnee bringen. Laut NDR Wettervorhersage sind zudem auch tagsüber Temperaturen rund um den Gefrierpunkt zu erwarten. Schon am Wochenende gab es Glätteunfälle in Niedersachsen.

Ein Fuchs läuft im Schnee.

Wintereinbruch: Neuschnee im Harz

Hallo Niedersachsen -

Der Sommer ist endgültig vorbei: Im Oberharz sind in der Nacht mehrere Zentimeter Neuschnee gefallen. Ein Vorgeschmack auf den kommenden Winter.

4,8 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Umfangreiche Wetterumstellung"

Was ist ein Höhentief?

Als Höhentief bezeichnen Meteorologen ein Tiefdruckgebiet in höheren Schichten (ca. 5.000 bis 6.000 Meter Höhe), das kälter ist als die Umgebung. Es tritt oft im Herbst auf - typischerweise im Mittelmeerraum. Höhentiefs - auch Kaltlufttropfen genannt - können mehrere Tagen an Ort und Stelle bleiben. Höhentiefs sorgen für eine Destabilisierung der Atmosphäre und erschweren konkrete Prognosen.

"Wir bekommen jetzt zwar keinen dramatischen Wintereinbruch - aber es handelt sich schon um eine umfangreiche Wetterumstellung", sagte Dominik Jung vom Hamburger Institut für Wetter- und Klimakommunikation am Sonntag. Für winterliche Niederschläge sorgt Jung zufolge ein sogenanntes Höhentief, das ab Dienstagnachmittag verbreitet die ersten Flocken bringen könnte. Wo es im Norden am stärksten schneien wird, sei schwer vorherzusagen: "So ein Höhentief ist eine unberechenbare Sache und immer für eine Überraschung gut."

Warnung vor morgendlicher Glätte

Eine geschlossene Schneedecke ist Jung zufolge wohl nur im Harz zu erwarten. Da es in der Nacht zum Mittwoch aber im gesamten Norden Niederschläge bei Temperaturen um null Grad geben könnte, droht auf jeden Fall Glätte im morgendlichen Berufsverkehr.

Auch der Rest der Woche bleibt kalt. "Niederschläge wird es dann aber kaum noch geben", sagt Jung voraus. Es sei derzeit nicht abzusehen, dass die Temperaturen wieder deutlich ansteigen. Also: Mütze, Schal und Handschuhe bereithalten!

Weitere Informationen

Es ist wieder Zeit für Winterreifen

Bald rutschen die Temperaturen nachts in die Nähe des Nullpunktes. Zeit also für Autofahrer, sich um die passenden Reifen für den Winter zu kümmern. Die wichtigsten Fakten. mehr

Kälteschutz: Auto auf den Winter vorbereiten

Wer sein Auto gut durch den Winter bringen möchte, muss schon im Herbst einiges beachten. Was schützt den Wagen vor Kälte? Und was ist wichtig beim Autowaschen? mehr

Prognose: Wie wird das Wetter?

Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für ganz Norddeutschland. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Aktuell | 18.11.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten

02:04
Hallo Niedersachsen

Warnstreik: In Niedersachsen drohen Zugausfälle

09.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:17
Nordmagazin

Warnemünde rüstet sich für Kreuzfahrt-Boom

09.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:14
Hamburg Journal

Wie geht es weiter in der Hamburger Handelskammer?

09.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal