Stand: 08.06.2019 13:04 Uhr

Norderstedter Gürtler erleuchtet die Welt

Der Bäcker backt. Der Fleischer verarbeitet Fleisch. Da sollte doch eigentlich klar sein, was der Gürtler Mario Hahlweg macht. "Wir als Gürtler machen keine Gürtel und haben auch nichts mit Leder zu tun. Wir bauen Lampen", sagt der Inhaber einer Norderstedter Manufaktur. Gürtler bearbeiten und verformen Metalle und stellen so dekorative Gebrauchsgegenstände her. Früher haben sie Ritterrüstungen aus Messing getrieben oder Schrankbeschläge, Türdrücker, Kronen oder Pokale gemacht.

Lampen-Spezialist erstellt Unikate

Da die Nachfrage nach diesen Dingen im 21. Jahrhundert überschaubar ist, hat sich Familie Hahlweg auf Lampen spezialisiert. Das Team repariert alte Lampen und erfüllt außergewöhnliche Kundenwünsche. "Was sehr gut bei den Leuten ankommt, ist diese Einzelanfertigung. Dieses direkt auf den Kunden eingehen, das zu bauen, was andere halt nicht im Haus stehen haben", sagt Hahlweg. Er führt das Unternehmen in zweiter Generation und ist einer der letzten Gürtler in Schleswig-Holstein.

Hamburger Stableuchte ist Verkaufsschlager

In der Norderstedter Manufaktur entstehen allerdings keineswegs nur Einzelstücke. Die meisten Lampen werden von Einrichtern geordert. Und wenn es gilt, ein Hotel komplett mit Nachttisch- oder Stehlampen auszustatten, dann müssen auch schnell mal 40 bis 50 Stück von einem Modell her. Die meistverkaufte Version ist laut Hahlweg die Hamburger Stableuchte: "Die Lampe geht bis München, nach Mallorca - in den Fenstern, in den Villen steht sie. Eigentlich überall, wir haben selbst schon bis nach Dubai geliefert." Die letzten Lampen hat Hahlweg nach Las Vegas geliefert. Eine Firma aus Norderstedt erleuchtet die Welt.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 08.06.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten

01:29
NDR//Aktuell
02:33
NDR//Aktuell
02:21
NDR//Aktuell