Stand: 14.09.2018 16:00 Uhr

Kieler Hafen stellt sich gutes Luft-Zeugnis aus

Dreckschleudern - das sind die Ozeanriesen nach Ansicht unter anderem vom Naturschutzbund Nabu. Doch inwieweit sind die Kreuzfahrtschiffe im Kieler Hafen verantwortlich für die Stickoxid-Belastung am Theodor-Heuss-Ring? Die Schiffe haben nach neuen Messungen praktisch so gut wie keinen Einfluss auf die Schadstoff-Belastung in der Landeshauptstadt. Dies sei das Zwischenergebnis einer mehrmonatigen Immissionsmessung rund um das Kieler Kreuzfahrtterminal, teilte der Geschäftsführer der Seehafen Kiel GmbH & Co. KG, Dirk Claus, am Freitag mit.

"Alle Grenzwerte werden eingehalten"

Fünf Mess-Stationen - vier am Westufer und eine am Ostufer - hat der Seehafen Kiel aufstellen lassen, von zwei unterschiedlichen Unternehmen. In einem zertifizierten Messverfahren sei bestätigt worden, "dass während der Schiffsliegezeiten alle geltenden Grenzwerte in der Umgebungsluft des Kreuzfahrtterminals eingehalten werden". Ein Zusammenhang mit den über den Grenzwerten liegenden Stickoxidbelastungen am Theodor-Heuss-Ring bestehe nachweislich nicht.

Albrecht: kein Freifahrtschein

Umweltminister Jan Philipp Albrecht (Grüne) betonte, die Messungen erteilten der Kreuzfahrer-Branche "keinen Freifahrtschein". "Wir müssen sowohl im Straßenverkehr als auch in der Schifffahrt langfristig dafür sorgen, dass die Emissionen gesenkt und alternative Energieformen wie die Nutzung von Flüssiggasantrieben (LNG) sowie Landstromanlagen oder Power Packs immer mehr genutzt werden. Schließlich haben die Menschen ein Recht auf saubere Luft."

Umweltamt: Kein Zusammenhang zwischen Hafen und Ring

Erst Anfang der Woche hatte der Leiter des Kieler Umweltamtes, Andreas von der Heydt, im Umweltausschuss gesagt, dass der Schiffsverkehr im Kieler Hafen keinerlei Einfluss auf die Stickstoffdioxid-Belastung am Theodor-Heuss-Ring hat.

Gutachten der Stadt fehlt noch

Das Umweltministerium erarbeitet zurzeit einen Luftreinhalteplan in Zusammenarbeit mit der Stadt. Es fehlten aber noch die Ergebnisse von Gutachten, die die Stadt in Auftrag gegeben hat, wie eine Sprecherin des Umweltministeriums sagte. Der frühere Umweltminister Robert Habeck (Grüne) hatte die Option eines Diesel-Fahrverbots am Theodor-Heuss-Ring nicht ausgeschlossen. Die Stadt will dies verhindern.

Weitere Informationen

Landtag streitet über Fahrverbot in Kiel

In einer Aktuellen Stunde hat der Landtag über ein Fahrverbot in Kiel diskutiert. Für Habeck ist es noch immer eine Option, doch es herrscht Uneinigkeit - auch innerhalb der Landesregierung. mehr

Flüssiges Erdgas als Umweltretter? Fakten zu LNG

Immer mehr Schiffe werden mit einem Antrieb für flüssiges Erdgas gebaut. So soll das schädliche Schweröl abgelöst werden. Hilft das der Umwelt? Und welche Planungen gibt es im Norden? mehr

Fünf Kreuzfahrtschiffe machen in Kiel fest

Insgesamt acht große Passagierschiffe sind im Laufe des Sonnabends in den Kieler Hafen gekommen: fünf Kreuzfahrtschiffe und drei Fähren. 25.000 Menschen gingen von Bord oder steigen zu. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.09.2018 | 16:30 Uhr

Mehr Nachrichten

02:02
Nordmagazin
04:20
NDR//Aktuell

Katholische Kirche stellt Missbrauchsstudie vor

25.09.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:55
Hallo Niedersachsen

Moorbrand: Freiwillige Helfer rücken ab

25.09.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen