Stand: 23.07.2019 10:28 Uhr

Bovenschulte: "Gutes Vorzeichen für unsere Arbeit"

Bild vergrößern
Bovenschulte sieht nach der Linken-Urabstimmung eine breite Unterstützung hinter der rot-grün-roten Koalition.

Der designierte Bremer Bürgermeister Andreas Bovenschulte hat die Zustimmung der Linken zur rot-grün-roten Koalition in der Hansestadt begrüßt. Der SPD-Politiker sprach mit Blick auf die fast 80 Prozent "Ja"-Stimmen der Linken-Mitglieder von einem "sehr guten Ergebnis". Das zeige, dass die Linke hinter dem Bündnis stehe. Bovenschulte sieht bei allen drei Partnern eine klare Mehrheit für die Koalition aus SPD, Grünen und der Linken: "Das ist ein gutes Vorzeichen für unsere Arbeit in den nächsten vier Jahren."

Bovenschulte sieht keine Signalwirkung

Gleichzeitig äußerte sich der SPD-Politiker zurückhaltend zu einer möglichen Signalwirkung für andere Bundesländer: "Das darf man, glaube ich, nicht ganz so hoch hängen." Koalitionen würden entlang von Sachfragen gebildet, und in Bremen habe es die meisten inhaltlichen Übereinstimmungen zwischen SPD, Grünen und Linke gegeben. Das Bündnis habe jetzt vor allem die Aufgabe, gute Politik für Bremen und Bremerhaven zu machen, betonte der Sozialdemokrat: "Wenn uns das gelingt und dann von außen gesagt wird, die haben gute Arbeit gemacht, dann soll es uns recht sein, wenn wir auch als Vorbild gelten."

Ein Porträtbild von dem Politiker und Verfassungsrechtler Dr. Andreas Bovenschulte (SPD) vor der Bremer Bürgerschaft. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Bovenschulte begrüßt Zustimmung der Linken

NDR Info - Aktuell -

Der designierte Bremer Bürgermeister, Andreas Bovenschulte (SPD), begrüßt die Zustimmung der Linken zur rot-grün-roten Koalition. Zurückhaltend äußert er sich zur Signalwirkung.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Richtig große Kluft" überspringen

Für seine eigene Partei hofft Bovenschulte einen Beitrag zur Erneuerung beitragen zu können. Die SPD müsse zurück zu ihren Wurzeln gehen. "Wir müssen ran an die Menschen, raus in die Stadt- und Ortsteile."

Der Bremer SPD-Politiker ist überzeugt davon, dass seine Partei viele Menschen inhaltlich überzeugt, "aber es gibt eine richtig große Kluft, wo gesagt wird, wir hier, ihr da. Und die müssen wir überspringen".

Weitere Informationen
Link

Mitglieder der Linken in Bremen für Rot-Grün-Rot

Die Mitglieder der Bremer Linken haben in einer Urabstimmung mehrheitlich den Weg frei gemacht für eine rot-grün-rote Regierungskoalition. Mehr bei Radio Bremen. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Infoprogramm | 23.07.2019 | 06:50 Uhr