Sonntagsstudio

Olivier Guez: Koskas und die Wirren der Liebe

Sonntag, 29. März 2020, 20:00 bis 22:00 Uhr

Der französische Printjournalist und Autor Olivier Guez © JF Paga-Grasset
Der französische Schriftsteller Olivier Guez.

In Frankreich ist er schon seit längerem als einer der interessantesten jüngeren Autoren angesehen, aber vor anderthalb Jahren wurde er auch einem größeren deutschen Publikum bekannt: Da erschien sein Roman "Das Verschwinden des Josef Mengele", eine lakonische Auseinandersetzung mit der Frage, wie man weiterlebt, wenn man unfassbar Böses verbrochen hat.

Nun ist sein vielleicht persönlichstes Buch auf Deutsch herausgekommen: "Koskas und die Wirren der Liebe", eine turbulente, stellenweise schrille philosophisch-emotionale Reise in die Zeit um die Jahrtausendwende. Ein junger Mann bricht aus seinem Leben in der französischen Provinz aus und zieht nach Berlin: Hier ist was los, hier riecht und schmeckt alles nach Aufbruch! Koskas versucht, seine Träume von einer großen journalistischen Karriere und vor allem von leidenschaftlicher Liebe zu verwirklichen. Das kann ja was werden-!

David Gravenhorst steht mit einem Buch in der Hand an der Hamburger Alster. © NDR Foto: Alexander Solloch
Theater-Regisseur und Schauspieler David Gravenhorst liest an der Alster aus dem "Koskas".

Olivier Guez, der übrigens exzellent Deutsch spricht, wurde 1974 in Straßburg geboren als Sohn eines jüdischen Tunesiers spanisch-italienischer Herkunft und einer Französin mit deutsch-tschechischen Wurzeln. Er arbeitet nicht nur als Erzähler, sondern auch als Drehbuchautor und als Journalist für renommierte französische und deutsche Zeitungen. Gern wäre er unserer Einladung gefolgt, seinen "Koskas" im Institut français in Hamburg vorzustellen. Da das krisenbedingt nicht mehr ging, haben wir ihn in Berlin kurz vor seiner eiligen Heimreise nach Frankreich getroffen – und zugleich den Schauspieler David Gravenhorst gebeten, uns, statt im Veranstaltungssaal, eben unter freiem Himmel (an der Alster) aus dem Roman vorzulesen.

Moderation: Alexander Solloch

NDR Kultur Livestream

ARD Nachtkonzert

00:00 - 06:00 Uhr
Live hörenTitelliste