CD-Cover des Albums "Novas Raizes" © TCB

Voller Echos, aber ganz von Hier

Stand: 12.02.2021 11:13 Uhr

"Grüezi!" - Schweizer Staatsbürger ist er inzwischen geworden und heute lebt er in Bülach bei Zürich: der aus Brasiliens Mega-Metropole São Paulo stammende Pianist Floriano Inacio Jr..

von Michael Laages

Vor zwei Jahrzehnten kam er nach Europa, zunächst nach Genf, mit einem der wichtigen Lehrer. Mittlerweile unterrichtet er selbst und legt mit "Novas Raizes" die nächste CD nach "Paulistano" und "Attitude" unter eigenem Namen vor. Das mit den neuen Wurzeln im Titel nimmt er so ernst, wie es auch von Marlene Dietrich überliefert ist: Als sie dem Regisseur Josef von Sternberg ins US-amerikanische Exil folgte und Nazi-Deutschland hinter sich ließ, pflanzte sie (so hat sie es beschrieben) "neue Wurzeln neben die alten".

Voller Echos, aber ganz von Hier

Das gilt bei Floriano Inacio Jr. sehr grundsätzlich für alle zwölf Eigenkompositionen - die Traditionen klingen und schwingen unüberhörbar mit, die Samba natürlich, aber auch die Choro-Volksmusik und überhaupt die unermesslich reiche Welt brasilianischer Rhythmen. Aber in der vielgestaltigen Instrumentation, und mit herausragenden Gästen wie dem Posaunisten Nils Wogram, stellt sich der Komponist und Pianist sehr bewusst und mit meisterlichem Handwerk den europäischen Horizonten, denen er sich heute gegenüber sieht.

"Samba da Vela", die Kerzen-Samba, oder gar die "Samba pra Helvetia", für die neue Heimat geschrieben, markieren die quasi-klassische Position. Das Ensemble um Floriano Inacio Jr. findet in dicht gestrickten Arrangements zueinander, Wograms Posaune, Daniel Schenkers Trompete und das Saxofon von Nat Su geben den einzelnen Kompositionen jeweils sehr virtuoses Jazzgepräge.

Lange nicht griff ein Brasilianer so tief und mit so viel Klasse, Eleganz und Geschick herüber in die Sprachen des Jazz. Aus der alten Heimat - wo der junge Floriano sich in Bars und Clubs von São Paulo den Jazzechos näherte, wie sie in Brasilien der übermächtigen "Musica Popular Brasileira" standhalten - schickten Meister wie der Gitarrist Lula Galvao und auch der an der Seite von Hamilton de Holanda bestens bekannte Mundharmonika-Virtuose Gabriel Grossi Audiofiles, um die Aufnahmen zu bereichern, die im Oktober 2020 im Hard-Studio Winterthur entstanden sind. Der Schweizer Rundfunk SRF ist übrigens Ko-Produzent neben dem illustren TCB-Label in Montreux.

Und Floriano Inacio Jr. ist ein zufriedener Schweizer. Auch im Gespräch mischt sich brasilianisches Portugiesisch ins Schwyzerdütsch. Noch zufriedener wird er sein, wenn er die Musik der neuen CD den eigenen Eltern live vorstellen kann, einer sehr großen Familie, wie er erzählt, die in Brasilien lebt. Das wird ein schöner weiter Weg: von Bülach nach São Paulo.

Weitere Informationen
Saxophone mit CD © fotolia.com Foto: ThorstenSchmitt, jasoncphoto

Jazz-CD-Tipps

Die NDR Jazzredaktion stellt neue Alben vor. Hier finden Sie die Rezensionen dieser CDs und Produktionen der NDR Bigband. mehr

Omar Sosa blickt lachend in die Kamera. © Omar Sosa

Jazz auf NDR Kultur

"Play Jazz!" und "Round Midnight" geben fundierte Einblicke in die aktuelle Jazzszene und auch in die Geschichte des Jazz. mehr

Novas Raizes

Genre:
Jazz
Zusatzinfo:
Label:
TCB The Montreux Jazz Label
Veröffentlichungsdatum:
05.02.2021
Preis:
19,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Play Jazz! | 15.02.2021 | 22:35 Uhr