NDR Radiophilharmonie

Nachwuchstalent Mildenberger springt für Søndergård ein

Donnerstag, 03. Juni 2021, 20:00 bis 22:00 Uhr

Die NDR Radiophilharmonie © NDR / Nikolaj Lund Foto: Nikolaj Lund
Die NDR Radiophilharmonie © NDR / Nikolaj Lund Foto: Nikolaj Lund
Die NDR Radiophilharmonie spielt werke von Felix Mendelssohn Bartholdy

Thomas Søndergårds Debüt bei der NDR Radiophilharmonie muss wegen eines Quarantäne-Falls erneut verschoben werden. Für den dänischen Gast springt Felix Mildenberger ein. Der 31-jährige deutsche Dirigent ist schon seit mehreren Jahren auf internationalem Parkett präsent und stand unter anderem am Pult des Tonhalle-Orchesters Zürich, des Orchestre National de France und des Concertgebouw Orchesters. Gerade hat er seine sehr erfolgreiche Zeit als Assistant Conductor des London Symphony Orchestra beendet. Seit 2014 ist er zudem Chefdirigent und Künstlerischer Leiter des von ihm mitbegründeten Sinfonieorchesters Crescendo Freiburg.

Ein sommerlicher Abend

Sein Debüt bei der NDR Radiophilharmonie hat Felix Mildenberger ganz seinem Namensvetter Felix Mendelssohn gewidmet. Freuen Sie sich auf einen sommerlich- fröhlichen Abend mit der "Italienischen" Sinfonie und dem Violinkonzert, interpretiert vom kanadischen Weltklasse-Geiger James Ehnes.

Inniges Herzensjuwel

Enorm produktiv aber ständig unter Zeitdruck und auf Reisen - dieser Lebenswandel brachte auch das Genie Felix Mendelssohn Bartholdy an die Grenzen seiner Belastbarkeit. 1844 stand der Komponist - wie man heute sagen würde - kurz vor einem Burn-out. Daher verbrachte er die Sommermonate mit seiner Familie im hessischen Bad Soden. Ein reiner Urlaub war es allerdings nicht, denn dort stellte Mendelssohn endlich sein  Violinkonzert fertig, das schon lange in Arbeit war. Kurz nach der Uraufführung 1845 in Dresden spielte auch der 14-jährige Joseph Joachim dieses Werk. Gut 60 Jahre später resümierte der inzwischen weltberühmte Geiger: "Die Deutschen haben vier Violinkonzerte. Das größte, konzessionsloseste stammt von Beethoven. Das von Brahms, in seinem Ernst, eifert Beethoven nach. Das reichste, das bezauberndste schrieb Max Bruch. Das innigste aber, das Herzensjuwel, stammt von Mendelssohn."

Italienische Lebensfreude

13 Jahre vor der Fertigstellung des Violinkonzerts war der junge Mendelssohn durch Italien gereist. Die Eindrücke aus diesem beglückenden "Land der Natur" - weitaus mehr als Sole, Vino und Amore - verarbeitete er in seiner vierten Sinfonie, nach eigener Einschätzung "das lustigste Stück", das er je geschrieben habe. Uraufgeführt wurde die "Italienische" 1833 unter Leitung des Komponisten in den Hanover Square Rooms in London. Das Publikum war begeistert, und bis heute zählt dieses musikalische Reisetagebuch zu den populärsten Werken von Mendelssohn.

Moderation: Friederike Westerhaus

Das Programm

Felix Mendelssohn Bartholdy
Violinkonzert e-Moll op. 64
Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 "Italienische"

James Ehnes Violine
NDR Radiophilharmonie
Ltg.: Felix Mildenberger

Live aus dem Großen Sendesaal des NDR in Hannover

Weitere Informationen
Die NDR Radiophilharmonie und Chefdirigent Andrew Manze © NDR Foto: Axel Herzig

NDR Radiophilharmonie

Konzerte der NDR Radiophilharmonie mit Chefdirigent Andrew Manze oder renommierten Gastdirigenten sendet NDR Kultur alle 14 Tage freitags - live oder als Aufzeichnung. mehr

Weitere Informationen
Tournee: mit Arabella Steinbacher in Frankfurt © NDR Sinfonieorchester

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

NDR Kultur App Themenbilder

NDR Klassik

Sollten Sie einmal ein Konzerthighlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr