NDR Kultur à la carte

Studiogast: Timon Karl Kaleyta

Mittwoch, 16. Juni 2021, 13:00 bis 14:00 Uhr

Timon Karl Kaleyta © Christian Werner / Piper Verlag
Timon Karl Kaleyta hat seinen ersten Roman vorgelegt. Das Debüt "Die Geschichte eines einfachen Mannes" ist stark autobiografisch inspiriert.

Ob als Musiker mit seiner Elektroband "Susanne Blech", als Gründer des Instituts für Zeitgenossenschaft oder als Autor von Drehbüchern ("jerks") und Kolumnen: Timon Karl Kaleyta trifft immer den richtigen Ton und bringt sein Publikum gleichermaßen zum Lachen wie Nachdenken.

"Die Geschichte eines einfachen Mannes": Aus dem Leben eines Taugenichts

Mit seinem aktuellen Roman "Die Geschichte eines einfachen Mannes" gelingt ihm beides gleichzeitig. Kaleyta erzählt von einem Jungen aus einfachen Verhältnissen, der sich auf den Weg nach ganz oben macht und ständig kurz davor ist, den Hauptgewinn abzuräumen: Fast wird er erfolgreicher Musiker, um ein Haar findet er das Glück in der Liebe. Der Roman wurde bereits mit dem Literaturpreis der Stadt Fulda für das beste Debüt des Jahres ausgezeichnet. Bei NDR Kultur à la carte erzählt der Musiker und Autor, was wir aus seinem Roman über Mut, Beharrlichkeit und Optimismus lernen können.

Das Gespräch führte Alexandra Friedrich.

 

Weitere Informationen
Das Buchcover von Timon Karl Kaleytas Roman "Die Geschichte eines einfachen Mannes" © Piper

Timon Karl Kaleyta: "Die Geschichte eines einfachen Mannes"

Der Drehbuchautor Timon Karl Kaleyta hat seinen ersten Roman vorgelegt. Sein Debüt ist stark autobiografisch inspiriert. mehr

Podcast NDR Kultur Klassik à la carte Mediathekbild © image 100

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr

NDR Kultur Livestream