NDR Kultur à la carte

Studiogast: Jenny Erpenbeck

Montag, 27. September 2021, 13:00 bis 14:00 Uhr

Schriftstellerin Jenny Erpenbeck während einer Lesung © dpa Foto: Rainer Justen

Mit ihrem neuen Roman zeigt sich Jenny Erpenbeck wieder als eine der intensivsten Erzählerinnen der deutschen Literatur. Vor dem Hintergrund des Niedergangs der DDR geht in "Kairos" um die Liebesgeschichte zwischen einem verheirateten Mann und einer jungen Frau, die seine Tochter sein könnte. In raffinierter Weise verknüpft Erpenbeck die letzten Jahre eines politischen Systems mit der Beschreibung einer Beziehung, die sich durch Schuld und Abhängigkeit mehr und mehr verdüstert.

"Kairos": Eine Reise in die Vergangenheit

Die männliche Hauptfigur ist ein 53-jähriger Schriftsteller, der eine Schriftstellergeneration verkörpert, die nach dem Fall der Mauer fast lautlos von der Bildfläche verschwunden ist. Seine 19-jährige Geliebte Katharina erlebt das Ende der DDR eher als unausweichliche Entwicklung. Bei NDR Kultur à la carte erinnert sich Jenny Erpenbeck an ihre eigene Kindheit und Jugend in der DDR und ihre Prägung durch das Aufwachsen in einer bekannten Künstlerfamilie.

Das Gespräch führte Jürgen Deppe.

Weitere Informationen
Cover von Jenny Erpenbecks "Kairos" © Penguin

"Kairos" von Jenny Erpenbeck: Wie ein nicht enden wollender Herbst

Der Roman erzählt die Biografie einer schwierigen Beziehung - vor dem Hintergrund und in enger Verwobenheit mit dem Zusammenbrechen der DDR. mehr

Podcast NDR Kultur Klassik à la carte Mediathekbild © image 100

NDR Kultur à la carte

In der Sendung "NDR Kultur à la carte" kommen Menschen zu Wort, die etwas zu sagen haben. Die Gäste stellen sich nicht nur den Fragen, sie bringen auch ihre Lieblingsmusik mit. mehr

NDR Kultur Livestream

ARD Radiokulturnacht der Bücher

20:00 - 23:00 Uhr
Live hörenTitelliste