NDR Elbphilharmonie Orchester

Christoph Eschenbach und Sol Gabetta beim SHMF 2018

Freitag, 16. April 2021, 20:00 bis 22:00 Uhr

Sol Gabetta posiert im Abendkleid mit ihrem Cello auf den Knien. © picture alliance/dpa Fotografia Foto: Uwe Arens/ Sony Classical /Handout/dpa/ef
Sol Gabetta posiert im Abendkleid mit ihrem Cello auf den Knien. © picture alliance/dpa Fotografia Foto: Uwe Arens/ Sony Classical /Handout/dpa/ef
Die Cellisten Sol Gabetta ist ein gern gesehener Gast auf den wichtigsten Festivals weltweit.

Vor drei Jahren dachte noch niemand an eine weltweite Pandemie, die das Kulturleben über viele Monate hinweg lahmlegt. Damals wurden allerorts Festivalkonzerte mit großen und kleinen Stars veranstaltet, man saß dichtgedrängt und konnte das Bühnengeschehen hautnah mitverfolgenden. Wann das Kulturleben seinen geordneten Betrieb wieder aufnehmen wird, ist auch heute - 13 Monate nach dem ersten Lockdown - noch immer nicht klar.

Zum Auftakt der diesjährigen Festivalzeit wiederholt NDR Kultur ein ganz besonders Konzert, mit dem im Juni 2018 das Schleswig-Holstein Musik Festival eröffnet wurde. Es war ein rauschendes musikalisches Fest an jenem Frühsommerabend in der Lübecker Musik- und Kongresshalle. Christoph Eschenbach dirigierte sein NDR Elbphilharmonie Orchester, das er von 1998 bis 2004 als Chefdirigent leitete und mit dem er seit vielen Jahren eng befreundet ist.

Eschenbachs besondere Spezialität: Musik der Spätromantik.

Christoph Eschenbachs Repertoire reicht von Barock bis zur Avantgarde. Doch gerade die Werke der Spätromantik haben es ihm besonders angetan. Edward Elgars 1919 uraufgeführtes Violoncellokonzert geriet in den Folgejahren schnell in Vergessenheit. Es ist größtenteils der damals 20-jährigen britischen Cellistin Jacqueline du Pré zu verdanken, dass das Werk heutzutage zu den meistgespielten romantischen Cellokonzerten gehört. Mit ihrer Maßstäbe-setzenden Einspielung in den 60er Jahren sorgte sie für Aufsehen und verschaffte Elgars Violoncellokonzert große Bekanntheit.

Hector Berlioz gehörte zu den wahren Klangmeistern des 19. Jahrhunderts. Seine Abhandlung über die "Moderne Instrumentation und Orchestrierung" (Grand Traité d’instrumentation et d’orchestration modernes) war ein Muss für nachfolgende Komponistengenerationen und ist es auch heute noch. Diese farbenprächtige Instrumentationskunst hat der französische Komponist in seiner "Symphonie fantastique" zur meisterhaften Perfektion gebracht.

Kraft, Energie und Melancholie: Die Cellistin Sol Gabetta

Sie ist ein Vorbild für alle jungen Musikerinnen und natürlich auch für alle jungen Musiker. Wenn man ihr begegnet, so erlebt man eine energiegeladene Frau voller Ideen und Schaffenswillen, die am liebsten drei Konzerte täglich geben würde. Doch bei allem Tatendrang ist Sol Gabetta eine Musikerin, die genau weiß, was sie will, sich viele Gedanken macht und dabei tief in die Musik eindringt. Sol Gabettas Interpretation des Cellokonzerts von Edward Elgar beinhaltet alles, was man sich für dieses heute so populäre Werk wünscht: Kraft, Begeisterung und tiefempfundene Melancholie.

Eine Sendung von Stephan Sturm.

Das Programm

Robert Schumann
Ouvertüre zu "Genoveva"
Edward Elgar
Violoncellokonzert e-Moll op. 85
Hector Berlioz
Symphonie fantastique

Sol Gabetta Violoncello
NDR Elbphilharmonie Orchester
Ltg.: Christoph Eschenbach

Aufzeichnung in Surround im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals vom 30. Juni 2018 in der Lübecker Musik- und Kongresshalle

Weitere Informationen
Alan Gilbert dirigiert das NDR Elbphilharmonie Orchester. © NHK

NDR Elbphilharmonie Orchester

Das NDR Elbphilharmonie Orchester gehört zu den führenden Orchestern der Welt. Wir nehmen Sie mit in die Konzerte. mehr

Weitere Informationen
Tournee: mit Arabella Steinbacher in Frankfurt © NDR Sinfonieorchester

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

NDR Kultur App Themenbilder

NDR Klassik

Sollten Sie einmal ein Konzerthighlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr