Hörspiel

Momentum

Mittwoch, 17. November 2021, 20:00 bis 21:29 Uhr

Cover: NDR Hörspiel Box © Photocase Foto: busdriverjens

Eine Person geht eine verlassene Straße entlang ins Nichts. © photocase Foto: Alpenfux
Jim ist Ende 30 und des Lebens müde. Zweimal geschieden, ohne Job und mit reichlich Ärger lebt er in Alaska. Seine Familie holt ihn ins sonnige Kalifornien.
Nach dem Roman von David Vann

Jim ist Ende dreißig und am Ende. Er hat sein Leben an die Wand gefahren und lebt wie ein Eremit  in der klirrenden Kälte Alaskas.  Aus Sorge, er könnte sich was antun, bittet ihn der Bruder, nach Kalifornien zu fliegen, zurück zu seiner Familie. Dort lebt seine Herkunftsfamilie, die dem Erloschenen vor sich selbst bewahren und ihm die verloren gegangene Lebensfreude wieder einhauchen will. Doch Jim wandelt nur wie ein Geist durch die Hinterlassenschaften seines alten Lebens, im Sog düsterster Gedanken treibt es ihn immer mehr auf das Ende zu. David Vann verarbeitet in Momentun, wie auch in seinen anderen Texten, das eigene Trauma vom Suizid seines Vaters. Diesmal lässt er den Depressiven selbst zu Wort kommen, indem er seinen inneren Monolog in den letzten Tagen vor dem Selbstmord imaginiert. „Momentum“ ist eine eindrückliche Charakter- und Familienstudie. Ein Zeugnis von der Suche nach Sinn und Erlösung in der Natur. Darüberhinaus ergründet der Autor die tieferen gesellschaftlichen Strukturen Amerikas, die wirtschaftlichen Verhältnisse, die den Selbstmord des Vaters mitbegründet haben und die Illusion von einem freien und sinnorientierten Leben nachhaltig zerstörten.

Mit: Florian Lukas (Autor/Erzähler), Jörg Hartmann (Jim), Julian Greis (Gary), Wolfgang Pregler (Brown), Felix Lengenfelder (David (Kind)), Lientje Fischhold (Tracy (Kind)), Anne Weber (Elizabeth), Maria Magdalena Wardzinska (Mary), Hedi Kriegeskotte (Mutter), Anne Müller (Sandra), Jenny König (Rhoda), Hans Löw (John), Toini Ruhnke (Junge Frau, Kellnerin), Markus Boysen (Vater) und Peter Weis (Mann)
Bearbeitung: Irene Schuck
Übersetzung aus dem Amerikanischen: Cornelius Reiber
Regie: Irene Schuck
Regieassistenz: Kerstin Düring
Dramaturgie: Susanne Hoffmann
Produktion: NDR 2021

 

Weitere Informationen
Cover: NDR Hörspiel Box © Photocase Foto: busdriverjens

Hörspiele

Egal ob Krimi oder Komödie, Audioexperiment oder eine bewegende Story – hier finden Sie ein passendes Hörspiel für Ihre Stimmung. mehr

Cover der NDR Radiokunst © NDR

NDR Radiokunst

Das Hörspiel- und Feature-Angebot des Norddeutschen Rundfunks. mehr