Reuf Jaserevic © Sivani Boxa Foto: Sivani Boxa

Life-Coaching für Muslime: Mehr Erfolg im Dies- und Jenseits

Stand: 30.04.2021 03:40 Uhr

Reuf Jasarevic ist der Gründer von Erfolgreich & Muslim, der ersten Life-Coaching-Plattform für deutschsprachige Muslime. Der 37-jährige Trainer hilft Gläubigen dabei, ihre Religion und ihren Alltag in Einklang zu bringen.

von Said Rezek

Reuf Jasarevic ist Wirtschaftswissenschaftler und startete nach seinem Studium als Unternehmensberater durch. Er arbeitete für namhafte Konzerne, unter anderem in Singapur, Österreich und Deutschland. Und doch fühlte er eine gewisse Unzufriedenheit: "Ich hatte ein tolles Auto, Anzüge, Hotelübernachtungen und so weiter, aber irgendwie hatte ich immer noch diese Leere in mir. Ich habe mir die Sinnfrage gestellt, ob das, was ich gerade tue, mich wirklich innerlich erfüllt."

Jasarevic stellte fest, dass er seine Familie und seine Religion aufgrund seines Jobs immer stärker vernachlässigte. Er suchte nach Wegen, wie er Beruf, Islam und Privatleben miteinander vereinbaren konnte. Zunächst begann er sich ganz bewusst Ziele in unterschiedlichen Lebensbereichen zu setzen. So beschloss er, täglich um 18 Uhr zu Hause zu sein oder die Sonntage mit der Familie zu verbringen. Außerdem nahm er sich vor, jeden Monat eine gewisse Anzahl von Seiten im Koran zu lesen.

Schließlich entdeckte er die IPAF-Methode und entwickelte diese weiter: "IPAF ist ein Akronym und stellt eine Art Lebensmodell dar. Es steht für die Begriffe Islam, Privat, Arbeit, Familie. Dabei geht es darum, dass man diese vier Lebensbereiche über einen langfristigen Zeitraum möglichst im Gleichgewicht hält, um eine innere Zufriedenheit und Ausgeglichenheit zu erlangen, Es geht darum, seine spirituellen Ziele zu verfolgen, aber gleichzeitig auch seine alltäglichen, diesseitigen Ziele im Auge zu behalten."

Karriere und Islam passen zusammen

Wenn Reuf Jasarevic von Spiritualität spricht, dann meint er die Hingabe zu Gott in allen Lebensbereichen - und damit auch in der Karriere. Das heißt ganz konkret: Wenn sich finanziell ein lukratives Geschäft ergibt, das mit seinem Glauben im Widerspruch steht, dann kommt es für Jasarevic nicht infrage.

Weitere Informationen
Ein Mann betet © picture alliance/ZUMA Press

Das rituelle Gebet im Alltag der Muslime

Das rituelle Gebet ist eine der fünf Säulen des Islam. Gebetspausen sind aber in vielen Bereichen unserer Gesellschaft nicht vorgesehen. Wie lassen sich Gebet und Alltag vereinbaren? mehr

Sein Wissen und seine Erfahrungen gibt Reuf Jasarevic heute als muslimischer Persönlichkeitsentwickler weiter. Er hält Vorträge vor teilweise hunderten Muslim*innen in Moscheen, Unternehmen und muslimischen Hochschulgruppen. Außerdem bietet er individuelle Trainings für Muslime an. Vielen Gläubigen muss er dabei erst einmal die Sorge nehmen, dass Karriere und Glaube ein Widerspruch seien: "Das Streben nach Erfolg, sei es nach Karriere, nach familiärem, nach finanziellem Erfolg, steht nicht zwangsläufig im Gegensatz zu meiner Spiritualität. Im Gegenteil: Es kann mir extrem dabei helfen, meine Spiritualität noch zu steigern, indem ich beispielsweise die gewonnenen Ressourcen, die Erkenntnisse, die Erfahrungen, das Wissen dazu nutze, um einen positiven Mehrwert in der Gesellschaft zu hinterlassen."

Passend dazu heißt es in einer Überlieferung des Propheten Mohammed: "Der beste Mensch ist derjenige, der den Menschen am nützlichsten ist." Zu dieser Einstellung möchte Jasarevic andere motivieren, denn wer beruflich erfolgreich ist, könne auch eher im Sinne des Islams Gutes tun, also spenden oder Wissen weitergeben.

Das muslimische Gebet als Kraftquelle

In den Coachings kombiniert Jasarevic dabei moderne Management-Methoden mit Überlieferungen aus dem Koran und der Lebensweise des Propheten Mohammed. Als Beispiel nennt er das Gebet: "Wir sind als Muslime dazu angehalten, das erste Gebet in den frühen Morgenstunden zu beten, um auch über unser Leben zu reflektieren, um Gott anzubeten, um auch produktiv in den Tag hineinzustarten. Und hier habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Zum einen habe ich einen spirituellen Aspekt, indem ich Gott durch das Gebet anbete, zum anderen bin ich in den frühen Morgenstunden schon wach und werde produktiv, wenn andere noch schlafen. Das verschafft mir einen unglaublichen zeitlichen Vorteil, welcher auch meine Lebensqualität steigern kann."

Neben dem Gebet erkennt Jasarevic weitere islamische Ge- und Verbote, die sich positiv auf das diesseitige Leben auswirken können: das Streben nach Wissen, das Fasten, eine gesunde Ernährung oder nicht zu rauchen. Wem es gelingt, sich daran zu halten, der wird, davon ist Jasarevic überzeugt, nicht nur ein besseres Leben im Diesseits haben, sondern auch im Jenseits.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Freitagsforum | 30.04.2021 | 15:20 Uhr

NDR Kultur Livestream

ARD Nachtkonzert

00:00 - 06:00 Uhr
Live hörenTitelliste