Der deutsche Künstler und Kunstprofessor Joseph Beuys im November 1979. © picture alliance / Dürrwald/dpa Foto: Hans Dürrwald

Die Wahrheit als Wunderkerze

Sendung: Feature | 11.05.2021 | 20:00 Uhr | von Pickshaus, Peter Moritz
55 Min | Verfügbar bis 06.05.2022

Joseph Beuys gilt international als der bekannteste deutsche Künstler des 20. Jahrhunderts. Sein "erweiterter Kunstbegriff", den Beuys selber als sein "größtes Kunstwerk" bezeichnete, führte ihn in die politische Arena. 1979 war er Mitbegründer der Grünen Partei. Im Zentrum seines "erweiterten Kunsbegriffs" steht die Einheit von Kunst und Leben. Hinter der Medienerscheinung Beuys steht fast unerkannt die nichtöffentliche Existenz des Künstlers. In paradoxer Betonung seines Anders-Seins suchte er das Erstaunen über seine Person als Instrument zu nutzen: er war der Mann mit dem Hut, der Künstler als Schaufigur, eine Bühnenexistenz. Die Erschaffung der öffentlichen Rolle diente der eigenen Legitimation. Das Feature stellt die Frage nach dem unausgesprochenen Anspruch auf Weltheilung.

Ein Feature von Peter Moritz Pickshaus
Mit: Bernt Hahn, Klaus Hemmerle, Renate Jett
Regie: Claus Villinger
Produktion: SWR/NDR 2001

Verfügbar bis 05.05.2022
ndr.de/radiokunst

Der deutsche Künstler und Kunstprofessor Joseph Beuys im November 1979. © picture alliance / Dürrwald/dpa Foto: Hans Dürrwald

Die Wahrheit als Wunderkerze

"Wir wollen Sonne statt Reagan!" hat der Aktionskünstler Joseph Beuys einst gesungen. Seine Kunst, sein Engagement, sein Einsatz für die Umwelt - all das wirkt nach bis heute. mehr