Das Konzert

Zeichen, Spiele und Botschaften von Nils Mönkemeyer

Montag, 29. November 2021, 20:00 bis 22:00 Uhr

Nils Mönkemeyer spielt, gelehnt an ein Boot, Bratsche an einem Strand. © Holger Martens

"Ich fand es noch nie besonders interessant, allein für mich im Zimmer zu üben und zu spielen", sagt der Bratscher Nils Mönkemeyer. "Was mich interessiert am Musikmachen, ist, dass man im Dialog ist mit anderen Menschen."

Nils Mönkemeyer spielt, gelehnt an ein Boot, Bratsche an einem Strand. © Holger Martens
Nils Mönkemeyer ist Residenzpreisträger der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und spielte im Sommer Konzerte mit Veronika Eberle und William Youn.

Dazu hatte der Residenzpreisträger der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Sommer reichlich Gelegenheit. In dieser Sendung sind Ausschnitte aus zwei echten Dialogkonzerten mit jeweils zwei Musikerfreunden zu hören: Am 8. Juli gastierte Mönkemeyer mit seinem langjährigen Klavierpartner William Youn im Schützenhaus in Grabow und zwei Monate später gestaltete er in der Zarrentiner Kirche einen Duoabend mit der Geigerin Veronika Eberle.

150 Dezibel auf 240 Saiten

Ausschließlich Bearbeitungen standen in Grabow auf dem Programm: ein Mozart-Lied, zwei Bachsche Orgelchoräle und die beliebte Violinsonate von César Franck. Dazu gab es eine deutsche Uraufführung von Nicola Campograndes "150 Dezibel" in der Fassung für Viola und Klavier - glücklicherweise aber nicht so laut wie Geschützdonner in einer Schlacht!

Wie Bruder und Schwester

Hunderte von Konzerten haben Nils Mönkemeyer und Veronika Eberle in über 20 Jahren gemeinsam gespielt. Und so war es für den Bratscher selbstverständlich, dass auch die Geigerin während seiner Residenz in Mecklenburg-Vorpommern mit ihm auftreten müsse: "Das ist natürlich das Tolle, wenn man zu zweit auf der Bühne ist. Dann ist man wirklich eine Einheit, und hat auch den Platz, sich zu entfalten." In diesem Fall in einer ausgeklügelten Komposition von Werken aus dem Mittelalter, dem Barock und dem 20. Jahrhundert, die ineinander übergehen - ein großer musikalischer Fluss, in dem das Publikum in Zarrentin sich einfach treiben lassen durfte.

Das Programm

Wolfgang Amadeus Mozart
"
Abendempfindung" KV 523
Nicola Campogrande
"
150 Dezibel"
Johann Sebastian Bach
Choräle "Nun komm, der Heiden Heiland" BWV 61 und "Vor deinen Thron tret ich hiermit" BWV 668
César Franck
Violasonate A-Dur
Nils Mönkemeyer Viola
William Youn Klavier
Aufzeichnung vom 8. Juli 2021 im Schützenhaus in Grabow

Wolfgang Amadeus Mozart
Andante aus dem Duo B-Dur KV 424
Béla Bartók
3 Duos
Hildegard von Bingen
Visionen des Feuers
Johann Sebastian Bach
Inventionen
György Kurtág
Auszüge aus "Zeichen, Spiele und Botschaften"
Nicola Matteis
Stücke für Violine solo
Morton Feldman
Only
John Cage
Dream
Veronika Eberle Violine
Nils Mönkemeyer Viola
Aufzeichnung vom 9. September 2021 in der Kirche in Zarrentin

Weitere Informationen
Das NDR Elbphilharmonie Orchester mit Janine Jansen, Violinistin spielt in der Musik- und Kongresshalle das Voreröffnungskonzert des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Das Konzert

Sinfonisches, Konzertantes, Kammermusik - am Montag senden wir Konzertmitschnitte von den Bühnen Norddeutschlands. mehr

Weitere Informationen
Tournee: mit Arabella Steinbacher in Frankfurt © NDR Sinfonieorchester

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

NDR Kultur App Themenbilder

NDR Klassik

Sollten Sie einmal ein Konzerthighlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr