Das Konzert

Konzert zum 100. Todestag von Camille Saint-Saens

Donnerstag, 16. Dezember 2021, 20:00 bis 22:00 Uhr

Generalmusikdirektor Kimbo Ishii hat den französischen Spätromantiker Camille Saint-Saëns in der Spielzeit 2021/ 2022 mit drei Konzerten gewürdigt. Mit dem Cellisten Alban Gerhardt war am 27. Oktober ein besonders prominenter Solist zu Gast im Deutschen Haus in Flensburg.

"Ich fühle mich immer ein bisschen unterfordert, wenn ich nur das erste Cellokonzert von Saint-Saëns spiele", sagt Alban Gerhardt. "Ich finde es zwar sehr schwer, aber es ist auch gleichzeitig sehr kurz, und irgendwohin zu reisen, 19 Minuten zu spielen und wieder abzufahren, fand ich immer ein bisschen dämlich. Und deswegen biete ich es eigentlich immer an, gleich beide Konzerte zu spielen, weil die auch sehr verschieden sind."

Standardwerke der Celloliteratur

Cellist Alban Gerhardt im Porträt © Kaupo Kikkas
Der Cellist Alban Gerhardt spielt ein Cello von matteo Gofriller, gebaut 1710.

Camille Saint-Saëns war nicht nur ein Wunderkind als Dichter, Philosoph, Mathematiker und Astronom, er war vor allem ein gefeierter Komponist und Dirigent, überragender Pianist und einer der bedeutendsten Organisten seiner Zeit. Von seinen mehr als 700 Werken in allen Gattungen haben nur wenige einen festen Platz in den heutigen Konzertprogrammen gefunden, aber die beiden im Abstand von 30 Jahren entstandenen Cellokonzerte gehören zum Standardrepertoire aller großen Cellisten.

Von höfischen Festen und Feengärten

Ergänzt wird das Programm durch zwei Werke des französischen Impressionismus: Claude Debussys "Petite Suite" entführt mit duftigen Klängen in die höfische Welt des Rokoko mit ihren Schäferidyllen und galanten Festen. Maurice Ravels "Ma mère l’oye" lässt dagegen Figuren aus der Märchenwelt lebendig werden: "Dornröschen", der "Kleine Däumling" und die "Schöne und das Biest" geben sich in einem farbenprächtigen Feengarten ein musikalisches Stelldichein.

Eine Sendung von Christiane Irrgang.

Das Programm

Claude Debussy / Henri Busser
Petite Suite
Camille Saint-Saëns
Violoncellokonzerte Nr. 1 a-Moll op. 33
und Nr. 2 d-Moll op. 119
Maurice Ravel
Ma mère l’oye, Suite

Alban Gerhardt Violoncello
Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester
Ltg.: Kimbo Ishii

Aufzeichnung vom 27. Oktober 2021 im Deutschen Haus in Flensburg

Weitere Informationen
Das NDR Elbphilharmonie Orchester mit Janine Jansen, Violinistin spielt in der Musik- und Kongresshalle das Voreröffnungskonzert des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF) © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Das Konzert

Sinfonisches, Konzertantes, Kammermusik - am Montag senden wir Konzertmitschnitte von den Bühnen Norddeutschlands. mehr

Weitere Informationen
Camille Saint-Saëns © Fine Art Images/Heritage Images

Zum 100. Todestag von "Wunderkind" Camille Saint-Saëns

"Der Karneval der Tiere" und "Samson et Dalila" gehören zu den bekanntesten Werken von Camille Saint-Saëns, der vor 100 Jahren starb. Bildergalerie

Tournee: mit Arabella Steinbacher in Frankfurt © NDR Sinfonieorchester

Konzerte und Opern auf NDR Kultur

Hier verpassen Sie kein Konzerthighlight! Eine Übersicht der kommenden musikalischen Höhepunkte auf NDR Kultur. mehr

NDR Kultur App Themenbilder

NDR Klassik

Sollten Sie einmal ein Konzerthighlight auf NDR Kultur verpasst haben, finden Sie hier eine Übersicht der musikalischen Höhepunkte, die nachgehört werden können. mehr