Chormusik

Das Requiem von Heinrich Ignaz Biber

Mittwoch, 13. Oktober 2021, 21:08 bis 22:00 Uhr

Das Cover des Albums "Biber Requiem" von Vox Luminis, Lionel Meunier und dem Freiburger Barockconsort © OUTHERE music

Heinrich Ignaz Franz Biber galt zu Lebzeiten als begnadeter Geiger und versierter Komponist. Neben seinen bekannten "Rosenkranz-Sonaten" komponierte er auch eine Reihe geistlicher Werke. Biber stammte aus Böhmen, verfasste aber seine bekanntesten Werke für den Salzburger Dom.

Heinrich Ignaz Biber am Salzburger Hof

Das Cover des Albums "Biber Requiem" von Vox Luminis, Lionel Meunier und dem Freiburger Barockconsort © OUTHERE music
Neben dem Requiem von Biber finden sich auf dieser CD auch Entdeckungen von Christoph Bernhard und Johann Michael Nicolai.

Seine Karriere als Musiker begann am Hofe des Fürst-Bischofs von Olmütz. Von einer Reise zum berühmten Geigerbauer Jakob Stainer kehrte er nicht nach Olmütz zurück, sondern ließ sich in Salzburg nieder, wo er im Dienste der Fürsten stand und ab 1684 bis zu seinem Tod als Hofkapellmeister wirkte.

Bibers Requiem neu aufgenommen

Sein Requiem in f-Moll für 14 Stimmen entstand vermutlich 1692 für einen heute unbekannten Auftraggeber, nutzte aber die akustischen Möglichkeiten des Salzburger Doms mit seinen vier Orgelemporen. In einer bewegenden Aufnahme haben das belgische Ensemble Vox Luminis und das Freiburger Barockorchester in seiner Consort-Besetzung das Werk vor wenigen Monaten als CD herausgebracht, aufgenommen in einer ehemaligen Klosterkirche im belgischen Beaufays.

Eine Sendung von Chantal Nastasi.

 

Weitere Informationen
Der Festival-Chor des SHMF unter Leitung von Nicolas Fink © Axel Nickolaus Foto: Erik Nielsen

Chormusik

In der Sendung präsentieren wir Singen auf höchstem Niveau. Chormusik aus allen Jahrhunderten, aus allen Ländern und Zeiten und Chöre aus aller Welt. mehr

NDR Kultur Livestream

Klassisch unterwegs

14:00 - 18:00 Uhr
Live hörenTitelliste