BücherLeben

September-Blues im Bücherherbst

Samstag, 05. September 2020, 18:00 bis 19:00 Uhr

Diesmal wagen wir uns mit Katrin Seddig in die Hamburger "Sicherheitszone" und erkunden die gesellschaftlichen Veränderungen der letzten Jahre. In Zeiten von Klimawandel, wachsender sozialer Ungerechtigkeit und und allgemeiner Zukunftsangst gerät das Leben der Hamburger Familie Koschmieder aus dem Lot. Katja Weise hat mit Katrin Seddig Orte aufgesucht, die in deren Roman "Sicherheitszone" eine wichtige Rolle spielen.

Alte Geschichten und Sternenbeobachtung

Katrin Seddig steht vor einem Drahtzaun und einer Graffitiwand. © NDR Foto: Katja Weise
Katrin Seddig an einem Schauplatz ihres Romans "Sicherheitszone".

Außerdem sprechen wir mit Christine Wunnicke über ihren für den Deutschen Buchpreis nominierten Roman "Die Dame mit der bemalten Hand" und erfahren dabei viel über die Faszination an alten Geschichten und ab Sternenbeobachtung.
Tobias Wenzel besucht die argentinische Schriftstellerin Samanta Schweblin in ihrer Berliner Wohnung und schenkt ihr bei der Gelegenheit einen sprechenden Teddybären. Was hat das nur mit ihrem neuen Buch "Hundert Augen" zu tun? Und wieso nimmt sie das Geschenk nicht an?

Sinnlichkeit und Sexualität

Dann preist Annemarie Stoltenberg den neuen Roman von David Grossmann "Was Nina wusste". Und im Buh des Monats versteht Marie Schoeß die Welt nicht mehr und fragt sich, warum es Bernhard Schlink immer noch so schwerfällt, Sinnlichkeit und Sexualität unverklemmt in seinen Geschichten vorkommen zu lassen.

Musikalisch bleibt es durchgängig septemberig – mit Gisela May, Nina Simone, Marianne Faithful, Lou Reed und Green Day.

Moderation: Joachim Dicks.

Weitere Informationen
Buchautorin Katrin Seddig.
6 Min

Katrin Sedding zu Gast bei Julia Westlake

Mit "Sicherheitszone" hat Katrin Seddig einen großen Familienroman und eine Geschichte des G20-Gipfels 2017 geschrieben. Als Gast im Bücherjournal spricht sie mit Julia Westlake über ihr Buch. 6 Min

Portraiaufnahme von Katrin Seddig.
3 Min

Katrin Seddig schreibt Roman über G20-Gipfel

Der Roman "Sicherheitszone" von Katrin Seddig erzählt die Geschichte einer Familie während der G20-Proteste in Hamburg. Wegen der unterschiedlichen Haltungen ist ein Clash vorprogrammiert. 3 Min

Cover des Buchs "Sicherheitszone" von Katrin Seddig © Rowohlt Berlin

Hamburger Autorin Katrin Seddig erhält Hubert-Fichte-Preis

Die Hamburger Autorin Katrin Seddig erhält den Hubert-Fichte-Preis 2020. Sie aktueller Roman "Sicherheitszone" war das NDR Buch des Monats August. mehr

Cover des Buchs "Die Dame mit der bemalten Hand" von Christine Wunnicke © Berenberg

Gefährliche Forschungsreise in den Orient

In Christine Wunnickes schillerndem Roman um einen Wissenschaftler des 18. Jahrhunderts aus Norddeutschland trifft fundiertes Detailwissen auf feinst fabulierte Pointen. mehr

NDR Kultur Livestream

Matinee

09:00 - 13:00 Uhr
Live hörenTitelliste