"Einspruch!" von Ingrid Brodnig: Wie kontert man Fake News?

Stand: 14.10.2021 14:07 Uhr

Mit ihrem Buch "Einspruch! Verschwörungsmythen und Fake News kontern - in der Familie, im Freundeskreis und online" ist Ingrid Brodnig für den NDR Sachbuchpreis 2021 nominiert.

Mit Menschen zu diskutieren, ob online oder im richtigen Leben, die Falschinformationen glauben und Verschwörungsmythen anhängen, kann ermüdend sein und nicht selten sinnlos erscheinen. Aber, schreibt Ingrid Brodnig, es ist wichtig, denn es steht viel auf dem Spiel:

Unsere Demokratie baut darauf auf, dass Menschen möglichst gut informierte Entscheidungen treffen. Für uns als Gesellschaft ist es sehr wohl von Bedeutung, dass ein möglichst großer Teil der Bevölkerung wissenschaftliche Erkenntnisse - zum Beispiel zum Coronavirus oder zur Klimakrise - ernst nimmt und wir basierend auf wissenschaftlicher Evidenz Entscheidungen treffen. Leseprobe

Praktische Strategien und rhetorische Tricks

Ingrid Brodnig © Gianmaria Gava
Ingrid Brodnig ist Journalistin und Buchautorin. Sie hält regelmäßig Vorträge und Workshops, wie man gegen Desinformation und Hassrede im Internet ankommen kann

Verschwörungsmythen, so die Autorin weiter, können immensen Schaden anrichten. Beispielsweise wenn sie dazu führen, dass Menschen Misstrauen in Institutionen wie Politik, Medien, Wissenschaft entwickeln oder plötzlich sogar Gewalt als adäquates Mittel der Gegenwehr einstufen. Dem gilt es also entgegenzutreten. Ingrid Brodnig zeigt praktische Strategien und rhetorische Tricks für die Debatten. Und sie erklärt, warum es häufig außerordentlich schwer ist, mit Fakten durchzudringen. Das habe mit der sogenannten kognitiven Dissonanz zu tun:

Wenn wir Menschen etwas glauben wollen, dann hat unser Denkapparat eine Fülle von Schutzmechanismen parat, die uns vor widersprüchlicher Information - vor kognitiver Dissonanz - bewahren. Leseprobe

Die Macht von Fragen

Das bedeutet, dass Menschen wahre Meister darin sind, Informationen, die ihnen nicht passen, die ihr Weltbild stören könnten, zu ignorieren, regelrecht abzuwehren. Ingrid Brodnig erläutert, welche Strategien in solchen Fällen zielführend sind und wie man sie praktisch anwendet. So verweist sie beispielsweise auf die Macht von Fragen. Die, so schreibt sie, könnten beim Gegenüber Zweifel säen und zum Nachdenken anregen:

Fragen Sie nach und versuchen Sie die Person dazu zu bringen, dass sie ihre eigene Logik näher inspiziert. Diese Methode nennt man auch den Sokratischen Dialog - es handelt sich um eine Diskussionstaktik, die schon im antiken Rom dokumentiert wurde, bei der man mittels Fragen auf einen Erkenntnisgewinn hinsteuert. Auch bei aktuell kursierenden Mythen lässt sich das anwenden, zum Beispiel können Sie fragen: Warum glaubst du, dass Chlordioxid nicht schädlich ist? Wie meinst du das? Woher hast du dieses Argument? Leseprobe

 

Weitere Informationen
Ein Buch mit eingehefteten Markierungen © photocase.de Foto: Eliza

NDR Sachbuchpreis: Die nominierten Bücher auf der Longlist

Die für den NDR Sachbuchpreis nominierten Werke behandeln Fragen nach dem gesellschaftlichen Miteinander und der Zukunft von Mensch und Natur. Bildergalerie

Wessen Expertise kann man vertrauen?

Um erfolgversprechend diskutieren und über Desinformationen aufklären zu können, ist es häufig wichtig herauszufinden, wessen Expertise man bei sehr komplexen Themen vertrauen kann. Besonders im Internet gerieren sich Personen als Fachleute, die bei näherem Hinschauen nicht über notwendige Qualifikationen verfügen und deren Positionen kaum dem aktuellen Stand der Forschung entsprechen. Auch auf diesen Aspekt geht Ingrid Brodnig ausführlich ein. Sie rät den Lesern zu einem Faktencheck, der nur weniger Klicks bedarf:

Speziell wenn es sich um eine besonders provokante Stimme handelt oder eine Studie so fragwürdig ist, dass sie sogar zurückgezogen werden musste, werden Sie oftmals Einordnungen dazu finden. Ganz konkret: Googeln Sie den Namen der Person oder die Kernaussage der Studie und schreiben Sie das Wort "Faktencheck" dazu - dann finden Sie am ehesten passende Texte. Leseprobe

Gut recherchierter Ratgeber

Ingrid Brodnigs Buch "Einspruch!" ist ein gut recherchierter und sehr praktikabler Ratgeber, der nicht nur Tipps gibt, wie man effektiv und klug diskutiert, sondern auch auf rhetorische Tricks verweist, die gerade bei Verschwörungserzählungen immer wieder zum Einsatz kommen. Die Autorin schreibt trotz komplexer Thematik sehr verständlich und reichert ihre Überlegungen mit vielen Beispielen an.

 

Weitere Informationen
Die  Blätter eines Buches © photocase.de Foto: Karlsbart

Der NDR kürt das beste Sachbuch 2021: Zehn Titel sind nominiert

Die für den NDR Sachbuchpreis nominierten Werke behandeln Fragen nach dem gesellschaftlichen Miteinander und der Zukunft von Mensch und Natur. mehr

Ein Schattenspiel von sich streitenden Menschen. © picture alliance Foto: Maurizio Gambarini

Corona: "Ideale Bedingungen für Verschwörungserzählungen"

Eine neue Studie zeigt, dass Angst bei Verschwörungen eine große Rolle spielt. Wie Verschwörungserzählungen entstehen, warum manche sie glauben - und wie wir sie erkennen. mehr

Ein Mann liest in einem Buch. © picture alliance / Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa | Foto: Martin Schutt

Alle Informationen zum NDR Sachbuchpreis 2021

Aus dem NDR Kultur Sachbuchpreis wird in diesem Jahr der NDR Sachbuchpreis - ein Preis des gesamten NDR. mehr

Einspruch! Verschwörungsmythen und Fake News kontern - in der Familie, im Freundeskreis und online

von Ingrid Brodnig
Seitenzahl:
160 Seiten
Genre:
Sachbuch
Verlag:
Brandstätter
Veröffentlichungsdatum:
25. Januar 2021
Bestellnummer:
978-3-7106-0520-8
Preis:
20,00 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Journal | 19.10.2021 | 18:00 Uhr

Katharina Nocun © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata

Facebook sperrt "Querdenker"-Konten - ist das legitim?

Eine solche Lösch-Aktion ist weltweit einzigartig. Ein Gespräch mit der Netz-Expertin Katharina Nocun. mehr

Die  Blätter eines Buches © photocase.de Foto: Karlsbart

Der NDR kürt das beste Sachbuch 2021: Zehn Titel sind nominiert

Die für den NDR Sachbuchpreis nominierten Werke behandeln Fragen nach dem gesellschaftlichen Miteinander und der Zukunft von Mensch und Natur. mehr

Ein Mann liest in einem Buch. © picture alliance / Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa | Foto: Martin Schutt

Alle Informationen zum NDR Sachbuchpreis 2021

Aus dem NDR Kultur Sachbuchpreis wird in diesem Jahr der NDR Sachbuchpreis - ein Preis des gesamten NDR. mehr