"Eingefroren am Nordpol": Faszination der Arktis erlebbar machen

Stand: 07.11.2021 21:16 Uhr

Mit "Eingefroren am Nordpol - das Logbuch von der Polarstern" war Markus Rex für den NDR Sachbuchpreis nominiert. Es handelt von Forschungsdrang, Teamgeist und der atemberaubenden Schönheit unserer Erde.

von Andrea Schwyzer

Die Tage und Nächte werden langsam kälter. Noch reicht eine windfeste Jacke allerdings aus, um in unseren Breitengraden gut durch den Tag zu kommen. In der Arktis dagegen messen wir in dieser Jahreszeit bereits um die -15 Grad. Wie sich das anfühlt?

Markus Rex © Markus Rex
Markus Rex leitet die Atmosphärenforschung des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar-und Meeresforschung, und ist Professor für Atmosphärenphysik an der Universität Potsdam. Er hat unzählige Expeditionen in Arktis, Antarktis und andere entlegene Regionen der Welt unternommen, um die komplexen Klimaprozesse zu erforschen.

Das beschreibt Markus Rex, Professor für Atmosphärenphysik an der Universität Potsdam: "Eingefroren am Nordpol". Es steht auf der Longlist des NDR Sachbuchpreises. Andrea Schwyzer ist mit diesem Buch lesend in die Arktis gereist und hat mit Markus Rex gesprochen.

Unterwegs am Nordpol auf der MOSAiC-Expedition auf der Polarstern

Unterwegs in der Arktis, mit dem Team der MOSAiC-Expedition. Wir schreiben den 4. Oktober 2019. Nach tagelanger Fahrt durch Wind und Wetter legt der riesige Eisbrecher Polarstern an "seiner" Scholle an. Eingefroren im Eis lässt er sich von der natürlichen Drift dieser Scholle, also mit der von den Naturgewalten verursachten Eisbewegung, am Nordpol vorbeischieben.

So können die Polarforscherinnen erstmals während eines ganzen Jahres Klimadaten sammeln. Wer nun denkt, das gigantische Schiff sei fest im Eis verankert, irrt: "Diese Eisoberfläche ist ja nicht statisch. Es ist in ständiger Bewegung. Das Eis wird von Wind und zum Teil auch von Strömung über die Arktis geschoben und dabei bewegt es sich. Manchmal baut sich ein gewaltiger Druck im Eis auf - dann, auch nach einigen Tagen vollkommener Ruhe, kann es mit einem Knallen und Donnern losgehen, dass sich dieser Druck entlädt und die Eisschollen aufbrechen und übereinander legen. Und es kann auch manchmal Kreischen, wenn sich diese Schollen aneinander verschieben, wie so eine schreiende Katze nachts oder Babygeschrei."

Die Eisdynamik war im Jahr der Mission tatsächlich stärker als erwartet, sagt Markus Rex rückblickend – auch weil das Eis seit Jahren immer weniger wird. Der Expeditionsleiter beschreibt in seinem Buch "Eingefroren am Nordpol", wie sich über Nacht meterhohe Presseisrücken bilden und sich rund um das Schiff lange gezackte Risse im Eis auftun. Die Erzählungen haben teils Krimi-Charakter. Und es geht ja auch um nichts Geringeres als die größte Arktisexpedition aller Zeiten: "Wir haben zum allerersten Mal überhaupt einen modernen Forschungseisbrecher im Winterhalbjahr, wenn das Eis so undurchdringlich ist, so dick ist, dass wir es nicht durchbrechen können, in diesem Winterhalbjahr haben wir in der direkten Umgebung des Nordpols Forschung betrieben. Das ist einmalig und hat so noch nie stattgefunden."

Arktis ist eine Art Epizentrum des Klimawandels

150 Terabyte an Daten und zehntausende Proben von Eis, Schnee, Ozean und Atmosphäre hat das MOSAiC-Team aus der Arktis zurückgebracht. Das Erheben und Erforschen dieser Klimadaten sei unglaublich wichtig, betont Markus Rex. Denn die Arktis sei so etwas wie unsere Wetterküche und das Epizentrum des Klimawandels. "Nirgendwo erwärmt sich der Planet so schnell und massiv, wie in der Arktis. Die Erwärmungsraten sind hier fast dreimal so hoch, wie im globalen Mittelwert. Und im Winter sind sie sogar noch ausgeprägter", so Rex.

Sachbuch von Markus Rex thematisiert im Sachbuch praktische Fragen am Nordpol

Sein Logbuch ist dennoch kein klassisches Klimabuch - sondern will vor allem eines: Die Faszination für die Arktis erlebbar machen. Wie fühlt es sich an, auf einem Eisbrecher durchs Eismeer zu fahren? Warum sind Rituale, eine Eis-Bar und 150 Gläser Nuss-Nougat-Creme für den Erfolg der Mission nicht zu unterschätzen? Und wie verhalte ich mich, wenn aus der stockfinsteren Polarnacht direkt vor mir ein Eisbär auftaucht?

Immer wieder staunt die Leserin über gewaltige Bilder: Etwa wenn sich die "Polarstern" wie ein Pflug durch die Trümmer zerbrochener Schollen schiebt. Unendlich weit scheint das Eismeer zu sein, selbst aus der Vogelperspektive. Filigran und zauberhaft dagegen das Bild eines in Acryl konservierten Schneekristalls. Und dann sind da noch die kitschigen Farblichtspiele am Polarhimmel von Rot über Orange bis Gold. "Eingefroren am Nordpol" ist ein Buch über Forschungsdrang, Teamgeist und die atemberaubende Schönheit unserer Erde.

Eingefroren am Nordpol - Das Logbuch von der Polarstern

von Markus Rex
Seitenzahl:
320 Seiten
Verlag:
C. Bertelsmann Verlag
Veröffentlichungsdatum:
16. November 2020
Bestellnummer:
978-3-570-10414-9
Preis:
28 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 25.10.2021 | 18:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Meer und Küste

Sachbücher

Umweltschutz

Ein Schiff mit Kran im Eis bei tiefem Sonnenstand. © picture alliance Foto: Stefan Hendricks

MOSAiC: Die größte Arktis-Expedition aller Zeiten

Corona-Pandemie, brechende Schollen, arktische Winde: Die Forscher der MOSAiC-Expedition im Polarmeer kämpfen gegen viele Widerstände. Ein Jahr lang driften sie mit der "Polarstern" durchs Eis. mehr

Die  Blätter eines Buches © photocase.de Foto: Karlsbart

Der NDR kürt das beste Sachbuch 2021: Zehn Titel sind nominiert

Die für den NDR Sachbuchpreis nominierten Werke behandeln Fragen nach dem gesellschaftlichen Miteinander und der Zukunft von Mensch und Natur. mehr

Logo des NDR Sachbuchpreises © NDR

NDR Sachbuchpreis - Alle Informationen

Mit dem Preis zeichnet der NDR das beste in deutscher Sprache verfasste Sachbuch, das sich zukunftsrelevanten Fragen widmet aus. mehr