Sendedatum: 16.04.2011 21:05 Uhr

Totalverlust

Kriminalhörspiel von Matthias Wittekindt

Illustration "Totalverlust". © ARD/Jürgen Frey Foto: Jürgen Frey
Ein Erschossener im Hamburger Büro einer Lübecker Kapitalanlagefirma. Die Spur führt zu einem Musikimpressario.

Bei ARTRANS, einer wahrscheinlich kriminellen Kapitalanlagefirma in Lübeck, wurde ein Drogensüchtiger mit Herzdurchschuss gefunden. Er trug einen Anzug für 1500 Euro und war - so vermuten die Hamburger Kriminalhauptkommissarin Bettina Breuer und ihre Lübecker Kollegin Ingrid Keller - ein Strohmann. Sie gehen von Verbindungen der ARTRANS nach Osteuropa aus, die Waffe stammt aus dem zweiten Weltkrieg, aus Russland. Dann aber findet die Spurensicherung in den Räumen der Firma eine wertvolle Zeichnung einer Künstlerin, die von einer Lübecker Galerie vertreten wird und von einem Russen verkauft wurde. Dieser verdient sein Geld als Musikimpressario und Entdecker von Talenten für die Musikbranche. Bei einer seiner Talentshows soll V-Mann Jac Garthmann Kontakt aufnehmen.

Besetzung und Stab

Schauspielerinnen und Schauspieler: Sandra Borgmann (Bettina Breuer), Martin Reinke (Jac Garthmann), Christiane Paul (Ingrid), Konstantin Graudus (Gerichtsmediziner), Mathias Lange (Dr. Göhlert), Kai Maertens (Herbert), Hannes Hellmann (H. Bosse), Gerhart Hinze (Presser), Oleg Kovtun (Juri), Achim Buch (Rotzer), Stephan Schad (Seidel), Leslie Malton (Resa), Jean Maesér (Mann aus Einsatzgruppe), Björn Lücker (Björn), André Schulz (André), Sven Stricker (Kellner/Taxifahrer), Anna-Maria Kuricova (Bedienung), Katerina Poladjan (Rosa), Alisa Levshin (Masha/Sängerin/Popsängerin), Gerd Baltus (Solberg), Erik Schäffler (Heller), Katja Brügger (Dr. Rabe), Tobias Persiel (Absage)
Regie: Sven Stricker
Assistenz: Janine Lüttmann
Komposition: Hans Schüttler
Musik: Hans Schüttler und André Schulz
Technische Realisation: Sven Kohlwage, Rudi Grosser und Ole Halver
Produktion: NDR 2011

Dieses Thema im Programm:

Hörspiel | 16.04.2011 | 21:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/radiokunst/Hoerspiel-Totalverlust,totalverlust100.html