Sendedatum: 18.12.2010 21:05 Uhr

Schlick

Kriminalhörspiel von Elisabeth Herrmann

Illustration "Schlick". © ARD/Jürgen Frey Foto: Jürgen Frey
Zahlreiche Besucher sind zum Stapellauf der "Shangri-La" gekommen. Doch ein Offizier des Kreuzfahrtschiffes ist verschwunden. Was wissen seine Liebhaberinnen?

Betrauert, ersehnt, angekündigt, verschoben, erwartet ... Als das Kreuzfahrtschiff "Shangri-La" nach zweijähriger Bauzeit die Papenburger Werft verlässt, ist dieser Abschied ein Fest für Hunderttausende. Doch unter den jubelnden Anwesenden sind auch einige, die gar nicht glücklich sind. Der erste Offizier des Schiffes verschwindet spurlos. Kriminalhauptkommissarin Bettina Breuer, die - von einer Freundin eingeladen - die Jungfernfahrt mitmachen wollte, lässt sich in den Fall verwickeln und ermittelt gegen die Zeit. Auch Jac Garthmann, ihr verdeckter Ermittler, wird mit seinem Trio an Bord tätig. Denn so mancher Abschied hat Spuren hinterlassen, die so schnell verschwinden wie Steine in Schlick.

Besetzung und Stab

Schauspielerinnen und Schauspieler: Martin Reinke (Jac Garthmann), Sandra Borgmann (Bettina Breuer), Lena Dörrie (Stefanie Wallmann), Daniel Montoya (Torsten Meyer), Celine Fontanges (Sandra Meyer), Bennet Zippel (Lukas Meyer/Kind), Alexander Geringas (Lionel Charleston), Nadja Kruse (Viktoria Hastings), Douglas Welbat (Kapitän), Bjarne Mädel (Bernd Unger), Katharina Naumow (Ivanka Zoltan), Vladimir Pavic (Branislaw Zoltan), Nicole Heesters (Beate Zumbügel), Axel Olsson (Franjo Kolm), Sven Stricker (Polizist), Wilfried Dziallas (Ladenbesitzer), Ralf Novak (Mann 1), Jonas Frank (Reporter), Philipp Baltus (Lars), Traudel Sperber (Frau 1), Beate Rysopp (Radiosprecherin)
Regie: Sven Stricker
Assistenz: Roman Neumann
Komposition: Hans Schüttler
Musik: Hans Schüttler (Klavier), Björn Lücker (Schlagzeug), André Schulz (Klarinette)
Technische Realisation: Sabine Kaufmann und Katja Zeidler
Produktion: NDR 2010

Dieses Thema im Programm:

Hörspiel | 18.12.2010 | 21:05 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/radiokunst/Hoerspiel-Schlick,schlick172.html