Montage eines Goetheportraits mit FFP2-Maske und Airpods. © picture-alliance / akg-images

Hörspiel-Klassiker für junge Hörer*innen

Sendedatum: 01.03.2021 16:00 Uhr

NDR Kultur weitet sein Bildungsangebot mit Hörspiel-Klassikern für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse aus.

Von nur selten auf dem Theater aufgeführten Dramen Shakespeares - "Coriolanus", "Ein Wintermärchen", "Cymbelin" oder "Der Sturm" - , Lustpielen Molières, bis hin Arthur Schnitzlers Dramen "Der Reigen" oder "Die Stunde des Erkennens" oder Cozzis "Turandot". Allesamt Werke des Literatur-Kanons, die teilweise auch Schullektüre sind, in Hörspiel-Form – genau das Richtige für ebenso anregende wie spannende Momente zwischen Homeschooling und Homeoffice.

Alle Hörspiele stehen auch in der ARD Audiothek und im Podcast NDR Hörspiel Box zum Download bereit. So haben auch Lehrerinnen und Lehrer alle Möglichkeiten, den Stoff im Unterricht aufzugreifen.

Haben Sie Anregungen, Fragen, Lob oder Kritik? Schreiben Sie uns.

Kino im Kopf

Das Hörspiel ist der Kinofilm des Radios. Sprache, Musik und Geräusche lassen Bilder im Kopf entstehen, die zu Geschichten werden - emotional, packend, ergreifend. Es ist eine Kunstform, die es ohne das Radio nicht gäbe. Die Beschäftigung mit dem Hörspiel als einer künstlerischen Ausdrucksform des Akustischen lohnt sich. Das Ohr, das wir im Unterschied zu den Augen nicht wirklich verschließen können, ist ein ganz besonderer und vor allem voraussetzungsloser Sinn. Über das bewusste Hören von Musik, Geräuschen, Klang und Stimme lässt sich nicht nur die eigene Wahrnehmung der Sinne schärfen, Literatur audiophon aufschließen und der enge Zusammenhang von Hören und Sprechen erleben. Jedes Hörspiel zwingt uns von neuem, den eigenen Standpunkt anhand des Abgehörten zu bestimmen, die Welt neu zu sehen, die über das Ohr als vielsprachig und ebenso vieldeutig wahrgenommen werden kann.

Damit es zu so einem Hörerlebnis kommt, sind mehrere Personen an der Entstehung eines Hörspiels beteiligt. Wir haben hier einmal aufgelistet, wer alles zum Gelingen eines Hörspiels beiträgt.

Wer ist an der Herstellung eines Hörspiels in der Redaktion beteiligt?

01. AUTOR*IN
- eines Originalhörspiels oder
- einer literarischen bzw. dramatischen Vorlage, die zum Hörspiel bearbeitet wird (z. B. Roman, Theaterstück).

02. ÜBERSETZER*IN
- eines fremdsprachigen Originalhörspiels oder
- einer literarischen bzw. dramatischen Vorlage.

03. BEARBEITER*IN
- einer literarischen bzw. dramatischen Vorlage.

04. REDAKTEUR*IN
- wählt das Originalhörspiel aus.
- verständigt sich mit der/dem Autor*in.
- verpflichtet eine/einen Bearbeiter*in (im Falle einer literarischen oder dramatischen Vorlage).
- führt Vorverhandlungen mit Verlagen.
- verpflichtet die/den Regisseur*in.

05. DRAMATURG*IN
(meist in Personalunion mit Redakteur*in)
- erarbeitet die Endfassung des Produktionstextes, zusammen mit der/dem Autor*in oder der/dem Bearbeiter*in.

06. LEKTOR*IN
- beurteilt einen Text im Auftrag der Redaktion.

07. REGISSEUR*IN
- schlägt die Besetzung der Rollen vor.
- schlägt die/den Komponist/in vor.
- inszeniert das Hörspiel.

08. SCHAUSPIELER*IN

09. REGIEASSISTENT*IN
- erstellt einen Aufnahmeplan.
- besorgt (bereits auf Tonträger vorhandene) Musiken, Geräusche, Requisiten.
- notiert im Studio Sprechfehler, gültige Aufnahmefassungen, verwendete Musiken, Wortzitate.

Weitere Informationen
Cover: NDR Hörspiel Box © Photocase Foto: busdriverjens

NDR Hörspiel Box

Der Podcast zum Wegträumen und Wachwerden: Krimis und Klassiker, Literatur und Pop als Download. Alles in einer Box. mehr

Cover: NDR Feature Box © NDR

NDR Feature Box

Der Podcast zum Abtauchen und Aufhorchen: Porträts und Skandale, Geschichten und Recherchen als Download. mehr

Cover der NDR Radiokunst © NDR

NDR Radiokunst

Das Hörspiel- und Feature-Angebot des Norddeutschen Rundfunks. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 01.03.2021 | 16:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Hörspiele