Schmuckblatt des Tarnow-Gedichts "Mötst di nich argern" von 1927. © Fritz-Reuter-Literaturmuseum Stavenhagen

Tarnow - Mötst di nich argern (gelesen von Susanne Bliemel)

NDR 1 Radio MV - Kulturjournal -

Lebensmotto für viele, vielleicht sogar lebensverlängernd.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Lachen deiht good: Warum Tarnow so populär ist

Kaufmann, Soldat, Dichter: Rudolf Tarnow legte einen ungewöhnlichen Karriereweg hin, bis er schließlich in der Lyrik seine wahre Bestimmung fand. mehr