Stand: 05.01.2021 10:15 Uhr

Maleschen op den Jungfernstieg

Hunnerte vun Autofohrers holt sik nich doran, dat se den Jungfernstieg nich mehr dörch föhrn dörft. De Streek is siet twölf Weken sparrt. Betto hett de Polizei tweedusendsövenhunnert Autofohrers to faten kregen. Würklich dichtmaken koent se de Straat man nich, wiel sünst ok de Toleverers, de dor längs moet, nich mehr dörchkaamt. Bekrittelt warrt dat vun de CDU, se seggt, de Stratenschillers, wo dat Verbott opsteiht, sünd to lütt. De Fachmann för Verkehr Richard Seelmäcker seggt, dat allens is en scheefgahn Symbolpolitik vun den grönen Verkehrssenater. / Stand: 05.01.21 Klock 09:30

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Narichten op Platt | 05.01.2021 | 10:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/norddeutsche_sprache/plattdeutsch/-,norichten44802.html

Mehr Kultur

Cover des Rudolf-Tarnow-Hörbuchs "Mötst di nich argern" © Tennenmann Buch- und Musikverlag

Lachen deiht good: Warum Tarnow so populär ist

Rudolf Tarnow ist mit augenzwinkernden und lebensklugen Gedichten in Erinnerung geblieben. Sie sind auf einem Hörbuch gesammelt. mehr

Moderatorin und Sängerin Ina Müller lächelt in die Kamera © Sandra Ludewig Foto: Sandra Ludewig

"Vertell doch mal" startet - Ina Müller ist Botschafterin

NDR 1 Welle Nord

Bei der 33. Ausgabe des plattdeutschen Schreibwettbewerbs dreht sich alles um "Allens anners". Einsendeschluss ist der 28. Februar. mehr

Kuno, Shorty, Adsche und Brakelmann im Dorfkrug. © NDR/Nicolas Maack Foto: Nicolas Maack
24 Min

Büttenwarder op Platt: Schuld und Sühne

Neues aus Büttenwarder

Schönbiehl hat es gewagt, den Köpke-Hof an eine Erziehungsanstalt für straffällig gewordene Jugendliche zu vermieten. 24 Min

Heinrich Siefer, Theologe und Dozent an der Katholischen Akademie Stapelfeld in Cloppenburg  Foto: Willi Rolfes

Dat kannst mi glöven: "Van Steerns un neie Wege"

Kirche im NDR

Sich auf den Weg machen, etwas Neues wagen, sich in unsicheren Zeiten den Weg zeigen lassen, dazu möchte Heinrich Siefer Mut machen. mehr