Stand: 06.11.2020 09:30 Uhr

NDR 90,3 - Dat Wedder för uns in Hamborg

Vundaag sünd veel graue Wulken ünnerwegens. Meisttiets blifft dat aver dröög. Poor Drapens künnt hier un dor noch rünnerkamen - dor lohnt sik dat aver nich över to snacken. Later an’n Namiddag gifft dat denn noch de Chance op’n beten Sünn. Dorto meet wi opstunns teihn Graad in’e Binnenstadt, mehr as dörteihn Graad warrt dat vundaag aver nich. Un morgen un övermorgen geiht de Dag denn eerst mit Nevel los. Dorna kummt denn aver de Sünn rut un meisttiets blifft dat dröög bi Temperaturen vun so üm un bi dörteihn, veerteihn Graad.
// Stand: 06.11.2020, Kl. 9:30

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Narichten op Platt | 06.11.2020 | 09:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/norddeutsche_sprache/plattdeutsch/-,norichten44242.html

Mehr Kultur

Ein Laster fährt beim Treffen der Nutzfahrzeug Veteranen Gemeinschaft über Sand. © NDR Foto: Tobias Senff

Niederdeutsches Hörspiel: "Kipper"

Therapeut Gerd Schrader macht einen Ausflug mit seinem neuen Klienten. Dabei stellt sich heraus: auch Schrader benötigt psychologische Hilfe. mehr

Moderatorin und Sängerin Ina Müller lächelt in die Kamera © Sandra Ludewig Foto: Sandra Ludewig

"Vertell doch mal" startet - Ina Müller ist Botschafterin

NDR 1 Welle Nord

Bei der 33. Ausgabe des plattdeutschen Schreibwettbewerbs dreht sich alles um "Allens anners". Einsendeschluss ist der 28. Februar. mehr

Bei Jürgen Seute, Dorfpolizist Peter, Adsche, Shorty, Bürgermeister Griem, Kuno und Heinzi herrscht triste Stimmung im Dorfkrug. © Polyphon / Uwe Ernst für NDR
27 Min

Büttenwarder op Platt: Topptach

Neues aus Büttenwarder

Triste Stimmung drückt auf das Gemüt der Bewohner. Lange ist es her, dass sie beseelt und glücklich waren. 27 Min

Heinrich Siefer, Theologe und Dozent an der Katholischen Akademie Stapelfeld in Cloppenburg  Foto: Willi Rolfes

Dat kannst mi glöven: "Van Steerns un neie Wege"

Kirche im NDR

Sich auf den Weg machen, etwas Neues wagen, sich in unsicheren Zeiten den Weg zeigen lassen, dazu möchte Heinrich Siefer Mut machen. mehr