Stand: 14.11.2019 15:57 Uhr

martiniforte

Gruppenbild des Chores martiniforte in der St. Martinikirche in Braunschweig.
Gospel, Jazz und Pop: Der Braunschweiger Chor martiniforte.

Im Jahr 2000 hat die Braunschweiger Propsteikantorin Gabriele Carl-Liebold den Gospelchor martiniforte gegründet. Der aus jungen Leuten bestehende Chor singt mit viel Spaß und Engagement. Im April 2019 hat Kantor Hanno Schiefner die Chorleitung übernommen.

In jedem Jahr gibt martiniforte in Braunschweig und in der Region Konzerte und singt in Gottesdiensten, bei festlichen Anlässen in St. Martini oder der Propstei, zum Weihnachtsliedersingen und bei der Kulturnacht.

Neue Chorsängerinnen und -sänger bis höchstens 50 Jahre sind willkommen und können sich bei den Proben anmelden. Geprobt wird jeden Mittwoch (außer in den Schulferien) von 19 bis 20.30 Uhr im St. Martini Gemeindehaus am Eiermarkt 3. Einmal im Jahr führt der Chor ein Probenwochenende durch.

Steckbrief

martiniforte
20 Sängerinnen und Sänger
Leitung: Hanno Schiefner

Probenort
Gemeindehaus St. Martini
Eiermarkt 3
38100 Braunschweig

Repertoire
Auf dem Programm stehen alte und neue Gospelsongs sowie Arrangements aus Jazz und Pop mit deutschem und englischem Text.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 12.06.2019 | 07:40 Uhr

Mehr Kultur

Eine Discokugel wird von rote Licht angestrahlt. © picture alliance/Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB Foto: Jens Büttner

Zwischen Skepsis und Hoffnung: Stimmen zur Schließung der Clubs

Ab dem 4. November müssen die Clubs wieder schließen. Von Geldsorgen über Zukunftsangst bis Verständnis - die Reaktionen. mehr

Die Musikerinnen und Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters in den Rängen des Großen Saals in der Elbphilharmonie Hamburg © Nikolaj Lund

Jubiläumskonzerte des NDR Elbphilharmonie Orchesters im Livestream

Wegen der Entwicklung in der Corona-Pandemie können keine Gäste im Saal sein. Die Konzerte sind aber per Videostream zu sehen. mehr

Daniel Kaiser © NDR

Kommentar: Neue Corona-Regeln sind ohne Augenmaß

Die neuen bundesweiten Corona-Maßnahmen treffen die Falschen, meint Daniel Kaiser in seinem Kommentar. mehr

Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien in Hamburg, im Porträt. © dpa Foto: Felix König

Hamburgs Kultursenator Brosda verteidigt den Shutdown

Im Gespräch mit NDR 90,3 äußerte er aber auch Verständnis für den Unmut in der Kulturszene über die einmonatige Schließung. mehr