Cover von Clueso "Album" © SMD/ Epic Local

Cluesos "Album": Große Melodien und dick aufgetragener Pop

Stand: 08.10.2021 12:32 Uhr

Der Erfurter Clueso ist einer der erfolgreichsten Künstler der deutschen Popmusikszene. Sein Dreh: Intelligente Songs, die ankommen, ohne gefällig zu sein. Jetzt ist seine neue CD, schlicht "Album" betitelt, erschienen. 

von Kristina Bischoff

Große Melodien, ein wilder Stilmix und dick aufgetragener Pop, der klanglich mit internationalen Produktionen mithalten kann. Für seine neue CD, schlicht "Album" betitelt, hat sich Clueso eine Menge vorgenommen. "Ich hatte mal wieder Bock auf ein Popalbum", erzählt der Künstler. "Aber es sollte nicht so anbiedernd sein, sondern rüpelig, dreckig, mit Beats von der Straße. Das war der einzige Rahmen."

Cluesos "Album": Zurück zu den Anfängen

Damit das Album nicht nach seichtem Deutschpop klingt, beschloss Clueso, zu seinen Hip-Hop-Anfängen zurückzukehren. "Ich saß auf der Couch und schrieb Reime während ein Produzent nebenan dazu die Beats gebaut hat." Mit der Arbeitsweise von damals hat Clueso heute 19 frische Stücke geschaffen. 

Der wichtigste der Teil der Clueso- Welten: Seine Stimme. Unverwechselbar, sonor, mit einem Hauch von Udo Lindenberg, erzählt sie seine Geschichten. Die handeln von Freundschaft, Sehnsucht und dem Rausch. Oder schenken persönliche Einblicke in das Seelenleben des 41- Jährigen: Auf "Sag Was Du willst" zieht Clueso eine frühe Lebensbilanz.

Deutschpop-Duett mit Andreas Bourani

Bei allen Experimenten, denen sich Clueso auf "Album" hingegeben hat, findet sich ein Lied, das eindeutig nach Deutschpop klingt. Im Duett mit seinem Kumpel Andreas Bourani schlägt Clueso einfache, aber wirksame Töne an - in einer für ihn ungewohnt fröhlichen Tonlage. "Der Song 'Willkommen zurück' ist in der Tonart C", erklärt der Musiker. "Ich habe noch nie einen Song in C gemacht (lacht). Das wäre mir zu simpel gewesen. Klingt hier aber nicht so, durch die Produktion."

Die Achterbahnfahrt durch diesen abwechslungsreichen und gelungenen Stilmix endet mit einem kuscheligen Schluss. Man hat das Gefühl, Clueso sei endlich bei sich angekommen. Ein Album also wie eine Reise zu sich selbst? Clueso: "Ich bin kein Typ, der sich einem Konzept unterwirft. Aber ich finde es schön, wenn es sich so anfühlt, als wäre eines da."

Album

Genre:
Pop
Label:
SMD/ Epic Local
Veröffentlichungsdatum:
04.10.2021

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 08.10.2021 | 06:55 Uhr

Mehr Kultur

Marente de Moor in Hannover © NDR/ Agnes Bührig Foto: Agnes Bührig

Der Norden liest: Marente de Moor stellt "Phon" vor

Die Niederländerin stellte im Literaturhaus Hannover ihren neuen Roman vor. mehr