Stand: 16.08.2017 15:42 Uhr

SHMF: Jazz-Lautspektakel mit Hella von Sinnen

von Frank Hajasch

Man muss eigentlich keine Kinder haben, um das musikalische Märchen "Peter und der Wolf" von Sergej Prokofjew zu kennen. Das Stück ist aus den 30er-Jahren - und super geeignet, Kindern klassische Musikinstrumente vorzustellen. Denn alle Figuren des Märchens werden etwa von Oboe, Flöte und Violine gespielt - so jedenfalls kennt man "Peter und der Wolf" üblicherweise. Beim Schleswig-Holstein Musik Festival gibt es das Familienkonzert aber auch als jazzige Version mit Hella von Sinnen als unterhaltsame Märchenerzählerin.

Bild vergrößern
Hella von Sinnen, bekannt aus TV-Formaten wie Tutti-Frutti, spricht das Märchen.

Lange schon war es ausverkauft! So war es kein Wunder, dass die ersten kleinen und vor allem großen Besucher überpünktlich im Schloss in Kiel auftauchten. Hella von Sinnen ist die Klamauk-Nudel des Privatfernsehens, von "Alles nichts oder?!" bis zur kreischend-grellen Talk-Show: Sie also als Erzählerin des bekannten musikalischen Märchens "Peter und der Wolf"!? Können sich das Besucher, die sie noch von früher kennen, überhaupt vorstellen? "Das wird bestimmt witzig!", freut sich eine Konzertbesucherin. Andere glauben, dass sie entspannt genug sei, sich in die Geschichte einzufühlen und diese gut rüberzubringen.

Ein Loblied auf die Landeshauptstadt Kiel

Zunächst aber kamen erst mal die JazzBaltica All Stars auf die Bühne: Tini Thomsen führt sie an. Nachdem sich Kontrabass, Saxophon, Schlagzeug und Co. sortiert hatten, galt ihre erste Ansage gleich dem Special Guest des Nachmittags: "Die unglaubliche Hella von Sinnen!"

Es war also angerichtet für Hella von Sinnen. Im weißen Overall, wie man sie aus dem Fernsehen kennt, mit knallroter Fliege und streng zurück gegeltem Haar kam die Entertainerin auf die Bühne - und sang erst mal ein Loblied auf die Landeshauptstadt, auf Kiel.

Sprechkunst gepaart mit grandioser Mimik

Dann aber ging's los! So wie es viele Erzähler vor ihr auch schon getan haben: Die Figuren, also die Tiere und ihre musikalische Umsetzung wurden vorgestellt!

Bild vergrößern
Allen Figuren dieses musikalischen Märchens hat Prokofjew ein bestimmtes Instrument und eine eigene Melodie zugeordnet.

Nach und nach meldeten sich die All Stars mit teils schrägen Instrumenten zu Wort. Dann legte das Märchen richtig los. Für Hella von Sinnen die Gelegenheit, ihre Sprechkunst gepaart mit grandioser Mimik vorzuführen!

Was folgt, ist ein großartiges Lautspektakel - und ein furioses Finale: Schließlich verschluckt auch hier der Wolf die Ente, muss sie aber nach einem Nieser wieder von sich geben. Kräftiger Applaus für gut eingegroovten JazzBaltica All Stars und für Hella von Sinnen.

Dossier

SHMF widmet sich Maurice Ravel

Eine musikalische Abenteuerreise vom Barock bis heute hat das SHMF für die diesjährige Saison angekündigt. Im Mittelpunkt stehen der Komponist Maurice Ravel und der Mandolinenvirtuose Avi Avital. mehr

Dieses Thema im Programm:

Von Binnenland und Waterkant | 16.08.2017 | 20:00 Uhr

Mehr Kultur

01:32

Geronimo: Hörspielmusik "Jabbar"

27.01.2018 21:05 Uhr
NDR Info
01:48

Geronimo: Hörspielmusik "Apana"

27.01.2018 21:05 Uhr
NDR Info
02:15

Geronimo: Hörspielmusik "Irak FOB"

27.01.2018 21:05 Uhr
NDR Info