Stand: 08.07.2019 08:37 Uhr

Jansen und Urbański eröffnen das SHMF 2019

von Katrin Bohlmann

Am Sonntagabend ist das Schleswig-Holstein Musik Festival in der Lübecker Musik- und Kongresshalle eröffnet worden. Musik von Johannes Brahms und Johann Sebastian Bach standen auf dem Programm, gespielt von der Porträtkünstlerin Janine Jansen, dem NDR Elbphilharmonie Orchester und mit dem NDR Chor unter der Leitung von Dirigent Krzysztof Urbański.

Das hat es schon lange nicht mehr gegeben: Die Porträtkünstlerin eröffnet das Schleswig-Holstein Musik Festival. Vor ausverkauftem Haus spielte Janine Jansen voller Hingabe das Violinkonzert von Brahms. Die 41-Jährige verzauberte das NDR Elbphilharmonie Orchester, Dirigent Krzysztof Urbanski und das Publikum gleichermaßen.

Jansen lebt die Musik

Bild vergrößern
Janine Jansens Geigenspiel begeisterte das Publikum in der Lübecker Musik- und Kongresshalle.

Janine Jansen lebt offenbar die Musik. In einem langen schwarzen Kleid spielt die Niederländerin mit ihrer Stradivari so eindrucksvoll leidenschaftlich. Genauso Dirigent Krzysztof Urbański: Er wirbelt am Pult mit dem ganzen Körper, tanzt nahezu zur Musik. Ein wunderbarer Auftakt des SHMF 2019.

Und das Festival startet schon gleich mit einem Rekord: Mehr als 175.000 Karten sind bereits verkauft worden. Das ist mehr als Ende des vergangenen Jahres, sagt Festival-Intendant Christian Kuhnt: "Das ist für uns natürlich ein wunderbares Zeichen der Aufgeschlossenheit unseres Publikums. Gleichzeitig ist es eine Zahl. Wir jagen keine Rekorde, auch wenn das immer wieder bezweifelt wird. Wir möchten jedes Jahr noch mehr Publikum erreichen und haben viele Ideen. Wenn wir anfangen zu planen, liegt immer ein leeres, weißes Blatt Papier vor uns. Das füllen wir. Und erst dann wird irgendwann gezählt und wir stellen fest: Ups, ist doch wieder mehr. Aber das muss nicht jedes Jahr so sein."

Mehr als 220 Konzerte an 118 Spielstätten

Weitere Informationen

Das Schleswig-Holstein Musik Festival 2019

2019 gibt es beim Schleswig-Holstein Musik Festival knapp 230 Konzerte - deutlich mehr als 2018. Porträtkünstlerin von Deutschlands größtem Klassik-Festival ist die Niederländerin Janine Jansen. mehr

Bisher wurde es aber immer mehr. Das Publikum nimmt die Angebote dankbar an. Mehr als 220 Konzerte wird es geben - an 118 Spielstätten im ganzen Norden. Porträtkünstlerin Janine Jansen gibt zehn Konzerte. Sie hat sie alle selbst zusammengestellt. So wird die niederländische Geigerin auch mit Freunden, ihrem Vater und ihrem Mann - dem schwedischen Cellisten und Dirigenten Daniel Blendulf - zusammen auftreten, erzählt sie: "Wir spielen das Brahms-Klavier-Quartett Op. 60. Seit wir uns kennen, war es immer unser Traum, zusammen spielen zu dürfen. Außerdem gebe ich ein Konzert mit meinem Vater in Zweikirchen, ein Bach-Programm. Bei einem Projekt mit jungen Künstlern spielen wir das Mendelssohn-Oktett. Das wird ebenfalls sehr schön, mit jungen Musikern zu arbeiten und zu kommunizieren. Und dann gebe ich noch zwei Konzerte mit dem London Symphony Orchester und Sir Simon Rattle mit Mendelssohns Violinkonzert. Es ist ein perfekter Sommer!"

Schwerpunkt Bach mit dem NDR Chor

Ein weiterer Höhepunkt des Eröffnungskonzertes war der Auftritt des NDR Chors. der Bachs "Meine Tage in dem Leide" aus der Kantate "Nach dir, Herr, verlanget mich" sang.

Johann Sebastian Bach wird in diesem Festivalsommer sehr vielfältig zu hören sein: im Original und ganz modern, auch exotisch mit zeitgenössischem Tanz und Beatklängen, wie Festival-Intendant Kuhnt verspricht. Ein abwechslungsreiches, buntes Programm erwartet die Festival-Besucher also in den kommenden acht Wochen.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 08.07.2019 | 07:20 Uhr

Mehr Kultur

04:47
Kulturjournal
05:41
NDR Fernsehen
54:22
NDR Info