Stand: 17.06.2019 07:20 Uhr

Festspiele MV: Auftakt mit Krijgh und Vinnitskaya

von Axel Seitz

Wenn bekannte Künstler an ungewöhnlichen Konzertorten auftreten, dann ist wieder Festspielzeit in Mecklenburg-Vorpommern. Mariss Jansons dirigiert in der Reithalle Redefin, Katja Riemann liest im Rostocker Zoo, Nils Landgren spielt in einer ehemaligen Turbinenhalle in Lubmin bei Greifswald und Götz Alsmann singt im Schlosspark Fleesensee. Das Musikfestival beginnt am Sonnabend in der Wismarer St.-Georgen-Kirche.

Cellistin

Cellistin Krijgh eröffnet Festspiele MV

Nordmagazin -

Gemeinsam mit dem Jugendkammerchor des Schweriner Musikgymnasiums hat die Cellistin und diesjährige Preisträgerin in Residence, Harriet Krijgh, die Festspiele MV eröffnet.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Es geht so richtig in die Vollen mit Musik von Tschaikowsky und Schostakowitsch, mit beiden Klavierkonzerten", sagt Festspielintendant Markus Fein. "Beide werden selten gemeinsam in einem Konzert präsentiert, aber Anna Vinnitskaya spielt das unfassbar gut." Die russische Pianistin wird dabei vom NDR Elbphilharmonie Orchester begleitet.

Cellistin Harriet Krijgh ist Preisträgerin in Residence

Vor diesem musikalischen Auftakt hat Fein allerdings erneut eine Uraufführung gesetzt. "Es geht nicht mit Reden los, sondern mit einer Festspiel-Ouvertüre. Das ist ein Festival zum Zuhören, zum genau Hinhören."

Bild vergrößern
Die niederländische Cellistin Harriet Krijgh ist 2019 Preisträgerin in Residence. Sie wird vor allem für ihr Temperament und ihre musikalische Ausdrucksvielfalt gelobt.

Bei der Festspiel-Ouvertüre wirken auch Musiker aus Mecklenburg-Vorpommern mit: Der Jugendkammerchor des Musikgymnasiums Schwerin eröffnet gemeinsam mit Harriet Krijgh. "Ich fühle mich hier unheimlich zu Hause", sagt sie. "Das hängt mit der Natur und der Architektur zusammen. Ich fühle mich hier immer warm umarmt." Es ist der erste von rund 20 Auftritten der Cellistin, die die Preisträgerin für den ganzen Festspielsommer ist.

Die Niederländerin stellt unter anderem ihre Heimat bei einem Amsterdam-Wochenende in Schwerin vor. Sie spielt in der Dorfkirche Golchen - dieser Ort hatte den Wettbewerb Stars im Dorf gewonnen - und sie gastiert auch beim traditionellen Open-Air-Konzert im Park von Schloss Bothmer. Für die 27-Jährige sind die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern ein ganz besonderes Festival: "Die Festspiele MV sind ein kleiner Diamant in unserer gesamten Musikwelt. Sie stehen für Qualität und es kommen so viele Top-Künstler hierher."

Stars und Nachwuchskünstler bei den Festspielen

Bild vergrößern
Intendant Markus Fein leitet seit 2014 die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern.

Intendant Markus Fein baut darauf, dass sich das Festival in den vergangen drei Jahrzehnten einen Namen gemacht hat: "Ich glaube, dass nach fast 30 Jahren Festspiel-Geschichte Mecklenburg-Vorpommern auf der internationalen Landkarte wirklich angekommen ist. Das heißt, dass die Orchester und die internationalen Solisten die Festspiele MV kennen oder zumindest davon gehört haben. Das liegt auch ganz stark am Publikum, das sehr enthusiastisch ist."

Und so werden in den kommenden drei Monaten neben vielen Nachwuchskünstlern auch zahlreiche bekannte Musiker in Mecklenburg-Vorpommern auftreten: "Wenn man einen der ganz großen Dirigenten unserer Zeit erleben möchte, dann empfehle ich das Konzert des Sinfonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Mariss Jansons", sagt Fein. "Wer sich in den Rostocker Zoo begeben möchte und ein Programm erleben will, das auf den Zoo unmittelbar Bezug nimmt, dem empfehle ich das Konzert mit Katja Riemann und den Labèque-Schwestern."

Viele Neues, aber auch alte Traditionen

Das Festival zeigt sich aber auch mutig, neue Dinge auszuprobieren. "Wer ganz experimentierfreudig ist, dem empfehle ich die 'Unerhörten Orte': Wir werden in Lubmin auf dem Gelände des EWN (Entsorgungswerk für Nuklearanlagen, Anm. d. Red.) sein, Nils Landgren wird die riesige Halle, diese Klang-Kathedrale zum Klingen bringen." Es sei wirklich für jeden etwas dabei. "Von Götz Alsmann bis zum Dresdner Kreuzchor, von Mitsuko Uchida bis zu Hilary Hahn."

Darüber hinaus versuchen die Festspiele mit dem erstmals stattfindenden Detect Classic Festival ein jüngeres Publikum zu erreichen. Auch die Vorpommern-Tage werden erstmals präsentiert. Trotz einigen Neuerungen, müssen natürlich auch Traditionen bewahrt werden. So steht in diesem Jahr das 25-jährige Jubiläum der Festspielscheune in Ulrichshusen an. Insgesamt gibt es rund 150 Konzerte an 80 Orten bei den Festpielen MV.

Weitere Informationen

Detect-Festival: Klassik - jung und modern

Im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern wird in diesem Jahr erstmals das Detect Classic Festival stattfinden. Die Veranstalter möchten Klassik mit modernen Genres zusammenbringen. mehr

Festspiele MV: Orte zum Klingen bringen

Mehr als 150 Veranstaltungen, viele Stars und ein spannendes Programm präsentieren die Festspiele MV 2019. Preisträgerin in Residence ist die Cellistin Harriet Krijgh. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nordmagazin | 16.06.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Kultur

47:28
NDR Info

Fatima

NDR Info
05:57
Schleswig-Holstein Magazin

Zeitreise: Top-Spionin Olga Raue

Schleswig-Holstein Magazin