The [Uncertain] Four Seasons © Jung von Matt/AKQA

Vivaldis "Vier Jahreszeiten" im Kontext des Klimawandels

Stand: 04.11.2021 19:27 Uhr

Bei der UN-Klimakonferenz in Glasgow wird die Zukunft des Weltklimas verhandelt. Orchester aus aller Welt senden mit "The Uncertain Four Seasons" ein musikalisches Signal. Auch das NDR Elbphilharmonie Orchester ist beteiligt.

von Peter Helling

Um die Klimaveränderung hörbar zu machen, haben 14 Orchester weltweit Vivaldis "Vier Jahreszeiten" in einer modifizierten Bearbeitung aufgenommen. Die Orginalnoten wurden unter Einbeziehung geografischer Klimadaten transformiert.

In Vivaldis "Vier Jahreszeiten" ist der Herbst strahlend schön, stürmisch und voll strotzendem Leben: ein Fest der Erntezeit. In der von den Akademistinnen und Akademisten des NDR Elbphilharmonie Orchester eingespielten Version, die anhand der Klimadaten der extrem betroffenen Malediven veränderte wurde, ist der Herbst kaum wieder zu erkennen. Trostlos klingt die Musik - symbolisch für die unwiderbringliche Zerstörung der Erde.

Noten wurden anhand von Kimadaten transformiert

Komponist Hugh Crosthwaite und das Climate Change Communication Research Hub der australischen Monash University haben Vivaldis Meisterwerk von 1725 mittels neuester Klimadaten verschiedener geografischer Standorte in das Jahr 2050 transformiert. "Wir gucken auf den globalen Temperaturanstieg, den Anstieg des Meeresspiegels, die Artenvielfalt, das sind alles Daten, die wir zusammen mit den wissenschaftlichen Instituten haben sammeln können", schildert Joachim Kortlepel, Managing Creative Director der Agentur Jung von Matt.

Das Stück aus Hamburg arbeitet mit den Daten der Malediven. "Hier werden zwei wichtige Bereiche miteinander verknüpft, die Welt der Musik und die Welt der Wissenschaft, das ist die Kernaufgabe dieses Projekts", sagt Kortlepel. "Ich finde, es gibt nur zwei Sprachen, die auf der ganzen Welt gesprochen werden: das eine ist die Liebe und das andere die Musik. Das nehmen wir als Transmitter und legen die Wahrheit der Wissenschaft hinein."

 

"Uncertain Four Seasons": Mit Kunst auf Misstände hinweisen

Akademist*innen des NDR Elbphilharmonie Orchesters machen Aufnahmen für das Projekt "The [Uncertain] Four Seasons". © NDR Foto: Heidi Meyer
Von den Akademistinnen und Akademisten des NDR Elbphilharmonie Orchester wurde unter Leitung der Stellvertretenden Konzertmeisterin Marietta Kratz der modifizierte Herbst auf den Malediven eingespielt.

Die Agentur Jung von Matt hatte schon 2019 die Idee zu dem Projekt. Unter dem Titel "For Seasons" ließen Musikerinnen und Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters unter der Leitung von Chefdirigent Alan Gilbert Vivaldis "Vier Jahreszeiten" in einer bisher ungehörten Form auf der Bühne der Hamburger Elbphilharmonie erklingen.

Für das neue Projekt hat die Agentur weltweit 14 Orchester zum Mitmachen bewegen können - unter anderem in Kenia, Australien oder Venezuela. "In Slowenien ist ein Stück von den Marschall Islands gespielt worden, da ist der Herbst stumm, weil man da gar nichts mehr hört", erläutert Kortlepel. Pflanzen und Korallenriffe sind weg - ein toter Ort.

"Kunst und Musik waren schon immer dafür da, auf Missstände und Probleme hinzuweisen, die darf das auch, die darf das auch sehr radikal", sagt Hannah Ruschepaul. Die Cellistin ist eine von 12 Akademistinnen des Elbphilharmonie-Orchesters, die das weltbekannte Stück komplett neu eingespielt haben.

"The Uncertain Four Seasons": Ein Weckruf

Vivaldis "Vier Jahreszeiten" - ausgerechnet dieses Evergreen der klassischen Musik zu verhackstücken, hat schon fast was Befreiendes: Es ist ein Weckruf. "Wir spielen zwar die Musik, die es früher auch schon gab, aber die Welt ändert sich, und genau das ist der Schnittpunkt zwischen unserem Projekt, den 'Vier Jahreszeiten' und dem Klimawandel", sagt Miranda Ehrlich, die den Kontrabass spielt.

Für die beiden jungen Musikerinnen kommt das Projekt genau zur richtigen Zeit. "Je mehr ich mich damit beschäftige, desto mehr Angst habe ich", gibt Hannah Ruschepaul zu. Auch in der Musik wird das deutlich, denn der Algorithmus speist die prognostizierten Klima-Daten aus dem Jahr 2050 in die Partitur ein, falls die Kurve nicht rechtzeitig geschafft wird. Verzerrt sie und verletzt sie dadurch bewusst.

Weitere Informationen
The [Uncertain] Four Seasons © Jung von Matt/AKQA

The [Uncertain] Four Seasons

Mit "The [Uncertain] Four Seasons" geht eine neue, aus globalen Klimadaten modifizierte Version von Vivaldis "Vier Jahreszeiten" um die Welt. extern

Gruppenbild: die Mitglieder des Jahrgangs 2021/2022 der Orchesterakademie des NDR Elbphilharmonie Orchesters © Akademie des NDR Elbphilharmonie Orchesters

Die Akademie des NDR Elbphilharmonie Orchesters e.V.

Die offizielle Homepage der Orchesterakademie. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 04.11.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

Esa-Pekka Salonen dirigiert © Minna Hatinen Finnish National Opera and Ballet

Esa-Pekka Salonen dirigiert Berlioz und Salonen

Das NDR Elbphilharmonie Orchester spielt eine Komposition des finnischen Dirigenten sowie die "Symphonie fantastique" von Hector Berlioz. mehr