Stand: 05.07.2020 20:15 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

SHMF trotz Corona - Auftakt auf Gut Hasselburg

von Milad Kuhpai

Was geht, wenn vieles nicht geht? Mit dieser Frage hat sich das Schleswig-Holstein Musik Festival seit Beginn der Corona-Krise beschäftigen müssen. Innerhalb von nur acht Wochen entstand der "Sommer der Möglichkeiten". Ab Sonntag stehen unter diesem Motto rund 100 Veranstaltungen auf dem Plan - live, im Radio, im Fernsehen oder im Internet. Zu den Programm-Highlights zählt das Eröffnungsfest auf Gut Hasselburg, das am Sonntag ab 20.15 hier und auf 3sat übertragen wird sowie ab 20 Uhr auf NDR Kultur zu hören ist.

Eröffnungsfest: "Sommer der Möglichkeiten"

Mit Sol Gabetta, Avi Avital und weiteren Stars eröffnen Alan Gilbert und Musiker des NDR Elbphilharmonie Orchesters das SHMF auf Gut Hasselburg. Es moderiert: Julia Westlake.

3,89 bei 35 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Mehrere Klassikgrößen treffen auf Gut Hasselburg zusammen, um dem Festivalpublikum einen Auftakt der anderen Art zu bieten - daheim. Sieben namhafte Musizierende sind mit von der Partie, fünf von Ihnen Porträtkünstlerinnen und -künstler der letzten Jahre wie Martin Grubinger, Avi Avital und Sol Gabetta.

Bildergalerie
6 Bilder

Start des SHMF auf Gut Hasselburg

Alan Gilbert, Sabine Meyer, Avi Avital: Mit einem Staraufgebot startet das Schleswig-Holstein Musik Festival auf Gut Hasselburg. NDR Kultur und 3sat übertragen das Konzert am 5. Juli. Bildergalerie

Sie alle wollen ihn möglich machen, den "Sommer der Möglichkeiten", so Festivalintendant Christian Kuhnt: "Als wir anfangs gezwungen waren, das reguläre Programm abzusagen, war dieses Motto erstmal nicht mehr als ein Titel. Wir wussten nicht, was im Juli oder August möglich ist. Der Titel bedeutete aber auch Freiheit. Beispielsweise hatten wir anfangs die Idee eines musikalischen Hausbesuchs. Konzerte mit Publikum waren verboten, aber die Begegnung eins zu eins war nicht verboten."

Eine "flexible Spielwiese"

Für Festivalintendant Christian Kuhnt war das Motto "Sommer der Möglichkeiten" von Anfang an eine Spielwiese, die nach und nach im Zuge der Corona-Lockerungen mit Leben gefüllt wurde. Konzerte im kleineren Format sind mittlerweile wieder erlaubt, doch die Anfangsidee der Türschwellenkonzerte wurde beibehalten, schmunzelt der Intendant: "Beispielsweise wird Xavier de Maistre, unser diesjähriger Porträtkünstler, jetzt an der Haustür klingeln und ein kurzes Ständchen geben. Das ist eine sehr frühe Idee gewesen."

Kein Publikum - dafür Kameras

Bild vergrößern
Avi Avital, Sabine Meyer, Martin Grubinger, Sol Gabetta und Alan Gilbert bestreiten das SHMF-Eröffnungskonzert. Festivalintendant Christian Kuhnt (3.v.l.) freut sich auf den "Sommer der Möglichkeiten".

In der Reetscheune des Guts ist unter den herausragenden Musizierenden auch die Lübecker Klarinettistin Sabine Meyer, die sich nicht - wie gewohnt - vor Publikum, sondern vor den Kameras beweist. An ihrer Seite Klarinettist und Ehemann Reiner Wehle, das Festivalorchester, und am Pult der Chef des NDR Elbphilharmonie Orchesters Alan Gilbert. Und auch der Mandolinist Avi Avital, mittlerweile ein alter Festivalhase, stellt sich den neuen Herausforderungen der Kunst: "Wer sind wir ohne Konzerte? Ohne meine Auftritte wusste ich gar nicht mehr, wer ich überhaupt bin. Aber dieses Gefühl dauerte nicht lang, es war eher der erste Schock. Aus diesem Gefühl entstand schnell ein Gefühl der echten Dankbarkeit und der Akzeptanz. Ich habe mich erholt und arbeite jetzt daran, meine Fähigkeiten noch weiter und tiefer auszubauen, was für mich wirklich gut sein wird", so Avital.  

Alles anders als sonst

Bild vergrößern
Avi Avital (Mitte) ist mit seiner Mandoline fester Bestandteil des SHMF.

Die Aufnahmesituation auf dem Gut sorgt für eine hoch angespannte und konzentrierte Atmosphäre - jeder Ton muss stimmen, jede Phrase muss perfekt sein. Nicht nur die Künstlerinnen und Künstler müssen starke Nerven haben. Auch beim Festivalteam ist Flexibilität gefragt. Was heute geplant wird, könnte morgen schon anders aussehen, so der Festivalintendant: "Das ist unglaublich anstrengend, aber wenn man am Schluss ein Programm hat, wie wir jetzt mit 100 Aktionen im Rahmen des "Sommers der Möglichkeiten", dann ist man auch ein bisschen stolz. Wir haben es gemeinsam hinbekommen, mit diesen verrückten Rahmenbedingungen auch kreativ umzugehen."

Mehr als "nur" Fernsehen und Radio

Bild vergrößern
Die Corona-Pandemie beschert dem SHMF einen "Sommer der Möglichkeiten" mit Konzerten auf diversen Plattformen.

Klar ist: Fernsehen oder Radio können ein Live-Erlebnis nicht ersetzen - ein einfaches "Abfilmen" wird das Ganze aber nicht. Zusätzlich zur Konzertübertragung werden Gespräche mit den Musikerinnen und Musikern eine andere Form der Nähe schaffen. Auf Live-Erlebnisse ganz verzichten müssen die Festivalbesucher aber nicht, so Kuhnt: "Die Konzerte werden anders ablaufen, als wir das kennen. Es wird unter freiem Himmel passieren. Aber es wird eben typisch SHMF sein, auch wenn es anders ist."

Das SHMF 2020
NDR Elbphilharmonie Orchester

SHMF: "Sommer der Möglichkeiten" eröffnet

05.07.2020 20:15 Uhr
NDR Elbphilharmonie Orchester

Beim Eröffnungsfest des Schleswig-Holstein Musik Festivals trafen Alan Gilbert und das NDR EO auf Sol Gabetta, Xavier de Maistre, Avi Avital und weitere Stars. Sehen Sie die Aufzeichnung des Konzerts. mehr

Das SHMF 2020 - "Sommer der Möglichkeiten"

Festival trotz Corona. Das Schleswig-Holstein Musik Festival hat den "Sommer der Möglichkeiten" ausgerufen. Bis Ende August sind rund 100 Veranstaltungen geplant. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | 02.07.2020 | 21:20 Uhr

Mehr Kultur

56:30
NDR Kultur
05:59
Landpartie - Im Norden unterwegs

Quiz: Der Künstler Cyrus Overbeck

Landpartie - Im Norden unterwegs