Stand: 14.06.2018 17:15 Uhr

Oper: Der rasante Aufstieg der Aida Garifullina

Als Vorbilder nennt sie Anna Moffo und Cecilia Bartoli. Wenn es mit ihrer Karriere so weitergeht wie in den letzten drei, vier Jahren, könnte sie bald ebenso berühmt werden. Die 31-jährige russische Sopranistin Aida Garifullina ist dabei, die Opernwelt zu erobern. Nun sang sie zur Eröffnung der FIFA Fußball-WM in Moskau, Millionen Menschen in aller Welt hörten ihr zu. Ein Porträt der russischen Sängerin.

Bild vergrößern
Heimauftritt vor Millionenpublikum: die Russin Aida Garifullina hat bei der Eröffnung der FIFA-WM in Moskau gesungen.

Mit fünf Jahren stand sie bereits das erste Mal vor Fernsehkameras. Bis heute scheut sie sich nicht, auch populäre Songs vor Millionenpublikum zu singen. "Ich war fünf Jahre alt. Es war in Moskau bei einem TV-Wettbewerb für kleine Kinder und ich hab irgendetwas auf Russisch gesungen, ein Jazz-Stück. Natürlich keine Oper."

Beste Kritikerin ist die eigene Mutter

Etwa 800 Kilometer östlich von Moskau, in Kazan, ist Aida Garifullina geboren und aufgewachsen. Ihre Mutter erkannte früh ihre außergewöhnliche Stimme und förderte die musikalische Ausbildung. "Ich habe einen besten Kritiker in meinem Leben: Das ist meine Mutter. Sie hört zu und sagt mir dann meine Fehler."

Die russische Opernsängerin Aida Garifullina tritt mit dem Prager Philharmonie unter Leitung von Jochen Rieder auf © imago/CTK Photo

Rising Star der Opernwelt: Aida Garifullina

NDR Kultur

Die 31-jährige russische Sopranistin Aida Garifullina erobert die Opernwelt. Bei der FIFA Fußball-WM in Moskau werden ihr Millionen Menschen zuhören: Sie singt zur Eröffnung.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Leidenschaft für das Singen brachte Aida Garifullina schon mit 17 nach Deutschland. In Nürnberg studierte sie bei dem Tenor Siegfried Jerusalem. Zwei Jahre später erreichte sie ihre Traumstadt, in der sie heute noch lebt: Wien. Als Studentin verbrachte Aida Garifullina in dieser Musikmetropole so viele Abende wie möglich in der legendären Wiener Staatsoper. "Ich bin so oft hierher gekommen und habe geträumt, irgendwann auf dieser Bühne zu singen."

Wien - ein Traum wird 2014 wahr

Der Traum ist längst wahr geworden. 2014 wurde die damals 27-Jährige Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper und trat in ersten großen Rollen auf, so bald auch an der Seite Juan Diego Flórez als Juliette in Gounods Oper "Roméo et Juliette".

Aida Garifullina sieht nicht nur blendend aus wie eine ideale Julia, was ihr, so wird gern über sie staunend berichtet, eine Karriere als Topmodel oder Popstar garantieren könnte. Sie verfügt eben auch über diese faszinierende Sopranstimme, die zum ersten Mal international auffiel, als sie Plácido Domingos "Operalia"- Gesangswettbewerb gewann. In einem "3Sat"-Interview sagte Domingo über sie: "Die meisten jungen Sänger fangen erst einmal mit kleinen Rollen an. Man muss sie aufbauen. Schritt für Schritt. Aber manchmal gibt es Sänger, die schon alles mitbringen. So wie jetzt Aida. Ich bin stolz auf sie. Sie ist schon ein Star. Wenn sie das richtige Repertoire singt, wird sie eine fantastische Karriere hinlegen."

Erster Plattenvertrag 2015, Auftritt in der Met

Die fantastische Karriere hat längst begonnen. 2015 sang Aida Garifullina bei den Opernbällen in Dresden und Wien und schloss ihren ersten Plattenvertrag ab. 2017 kam ihr erstes Album heraus, und wurde gleich dafür ausgezeichnet. Im selben Jahr debütierte sie bereits im wichtigsten Opernhaus Amerikas, in der Metropolitan Opera. Ein glamouröses Leben, so scheint es. Ein rasanter Aufstieg. "Der Alltag für den Opernsänger ist überhaupt nicht glamourös. Das ist eine harte Arbeit, das sind viele Proben. Man muss immer ausgeschlafen sein oder sich zumindest so fühlen. Das ist schwer. Aber niemand sagt, dass Oper eine einfache Kunstform ist. Ich habe mich für Oper entschieden - für immer. Es macht mich glücklich, diese Musik zu singen."

Weitere Informationen

FIFA Fußball-WM: Public Viewing im Norden

Der Hype um Public-Viewing ist zwar vorbei. Wer die Spiele der FIFA Fußball-WM dennoch mit Stadionatmosphäre verfolgen will, hat im Norden aber ein paar Optionen. mehr

Link

FIFA WM 2018 bei sportschau.de

Livestreams, Liveticker, Videos: Alle Informationen rund um die FIFA Fußball-WM in Russland bei sportschau.de. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 14.06.2018 | 14:20 Uhr

Mehr Kultur

48:17
NDR Info

Der Passagier vom 1. November (3/3)

06.10.2018 21:05 Uhr
NDR Info
48:16
NDR Info

Der Passagier vom 1. November (2/3)

29.09.2018 21:05 Uhr
NDR Info
03:40
DAS!