Stand: 17.06.2019 15:23 Uhr

Melodien für eine Sommernacht

Songbook
von Jan Vogler und Ismo Eskelinen 
Vorgestellt von Margarete Zander

Cello und Gitarre - das fasziniert den Cellisten Jan Vogler. Mit dem finnischen Gitarristen Ismo Eskelinen hat er nun eine CD mit dieser Kombination veröffentlicht: ein Songbook.

Es sind vor allem der singende Tonfall und die Flexibilität, wie er sich in neue Zusammenhänge begibt und über den klassischen Rahmen hinausblickt, die den Ton von Jan Voglers Violoncello so reich machen. Die Kombination mit Gitarre ist neu: "Weil ich irgendwann fand, dass diese Kombination zulässt, dass man auf dem Cello ganz andere Farben produziert als mit Klavier", so Vogler.

Mit drei finnischen Pianisten spielt Jan Vogler zusammen - jetzt ist ein finnischer Gitarrist hinzugekommen. "Finnische Musiker spielen mit einer ungeheuren Klarheit und einer sehr interessanten Diktion", findet Vogler. "Aus einem relativ kleinen Land kommt im Moment sehr viel Inspiration."

Reiche Klänge

"Mit Gitarre bin ich auch selbst gezwungen, völlig andere Farben zu suchen, weil die Gitarre viel durchsichtiger, viel leichter ist und durch die perkussive Anschlagsart viele Zwischenräume für den Cellisten lässt", erklärt Vogler. Diese Zwischenräume füllt er mit reichen Klängen, kleinen Ideen, die überraschen. Sein Violoncello hilft ihm dabei, vor allem durch seine tiefen, erdigen Farben.

Da kann der Cellist sogar wagen, sich mit "Moon River" vor einer legendären Filmszene zu verbeugen und sie tief emotional zu füllen - mit einem Schmunzeln über die eigene Sentimentalität. Vogler verrät, dass er "als Teenager - wie alle - in Audrey Hepburn verliebt war. Sie war so eine schutzbedürftige, trotzdem mutige junge Frau." In dieser intimen Stimmung wagt Ismo Eskelinen kaum zu atmen.

Das Songbook - mit Melodien für eine Sommernacht und mit allem, was dazu gehört: temperamentvoll, virtuos und träumerisch, fast sentimental.

Songbook

Label:
Sony Classical

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 17.06.2019 | 15:20 Uhr

Mehr Kultur

04:47
Kulturjournal
05:41
NDR Fernsehen
54:22
NDR Info