Lukas und Jim Knopf schauen aus  einer Lokomotive auf der Bühne. © Olaf Struck Foto: Olaf Struck

"Jim Knopf": Lummerland kommt nach Kiel

Stand: 15.10.2021 09:15 Uhr

In der Abenteuerreise nach dem Kinderbuch von Michael Ende tauchen Scheinriesen, Drachen und eine Prinzessin auf. Zusehen ist "Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer" als Familienoper in Kiel.

von Vera Vester

Eine Insel, auf der alle glücklich sind. Das gibt es wohl nur in der Fiktion. Und doch ist auch hier nicht alles rosig. Die Insel ist zu klein für alle Bewohner, und bevor nur einer von ihnen runter muss, verschwinden Jim Knopf, sein Freund Lukas und die Lokomotive Emma lieber zusammen.

Die Geschichte dieser abenteuerlichen Fantasiereise, erschien erstmal 1960 als Kinderbuch von Michael Ende, seither wurde sie zahlreich adaptiert. Die Bühnenbildnerin Nina Sievers meint: "Bei Jim Knopf habe ich das schon als ersten Schritt als Herausforderung empfunden, da erst einmal etwas ganz eigenes zu entwickeln, was sich von dem, was man so kennt, auch löst. Etwas, was im Gegensatz zur Realverfilmung eine ganz eigene Sprache spricht."

Bühnenbild und Figuren lassen Raum für eigene Fantasie

Mit Spezialeffekten wie beim Film können sie zwar nicht dienen. Dafür nutzen sie hier die abwechslungsreiche Musik des Orchesters, das nur selten auch sichtbar ist. Bühnenbild und Figuren lassen Raum für eigene Fantasie - für das wohl ehrlichste Publikum der Welt: Kinder.

Sarah Kohrs ist die Regisseurin, sie sagt: "Das finde ich ganz toll, weil man eben so ein unmittelbares Feedback weder im Schauspiel noch in der Oper sonst bekommt. Klar sind die erbarmungslos, wenn denen langweilig ist, dann zeigen die das auch. Aber das ist die Aufgabe, das ist sozusagen Meisterklasse, was wir hier machen. Ich finde das eigentlich wunderschön, denn wenn denen das gut gefällt, kriegt man das auch unmittelbar mit."

Kleine Tücken - große Spannung

Lukas und Jim Knopf schauen aus einer Lokomotive auf der Bühne. © Olaf Struck Foto: Olaf Struck
Lukas, der Lokomotivführer (Matteo Maria Ferretti), Jim Knopf (Mengqi Zhang)

Zwei Stunden und 15 Minuten aufmerksam sein, das fällt nicht mal Erwachsenen leicht. Deshalb ist es hier mal langsam, mal schnell, mal leise, mal laut, mal dunkel, mal hell. Ständig Aktion. Nur wo viel ist, kann auch viel schiefgehen. "Die Emma hat einen eingebauten Motor," erklärt Bühnenbildnerin Nina Sievers, "dann hat man immer Fehlerquellen, das ist ganz klar so. Wir hatten in den Proben schon mal die Situation, dass Emmas Motor ausgefallen ist. Wir konnten es dann immer überbrücken und retten und wir drücken die Daumen, dass es weiterhin auch so gut klappt."

Selbst wenn Emma läuft, kann es immer noch sein, dass die automatische Tür mal klemmt. Doch die spontan selbst zuzumachen ist dann wohl die kleinste Herausforderung für Jim Knopf und Lukas, den Lokomotivführer.

 

Weitere Informationen
Der Kleine Kiel mit dem Opernhaus und dem Rathausturm im Hintergrund © NDR Foto: Berit Ladewig

Kulturpartner: Theater Kiel

Mit den fünf eigenproduzierenden Sparten, drei verschiedenen Theaterhäusern und zirka 500 Beschäftigten gehört das Theater Kiel zu den großen Theatern in Deutschland. extern

"Jim Knopf": Lummerland kommt nach Kiel

An der Oper Kiel feiert ein Klassiker von Michael Ende Premiere. Zu sehen ist "Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer" als Familienoper.

Datum:
Ende:
Ort:
Opernhaus
Rathausplatz 4
24103 Kiel
Telefon:
( 0431) 901 901
E-Mail:
aboservice@theater-kiel.de
Preis:
11 Euro bis 28,60 Euro
Kartenverkauf:
Bei dieser Vorstellung können drei oder mehr zusammenhängende Plätze nur telefonisch oder an den Theaterkassen vor Ort gebucht werden!
Besonderheit:
Spieldauer ca. 2 Stunden 15 Minuten, eine Pause
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 14.10.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Kultur

Schauspieler Wanja Mues als Albrecht Dürer in dessen bekanntester Pose: das Selbstbildnis im Pelzrock (um 1500). © Jonas Römmig / B | 14 FILM

Arte zeigt Dürer-Doku: Popstar seiner Zeit

In einer Mischung aus Fiktion und Dokumentation erzählt der Film "Dürer" aus dem Leben und Wirken des Künstlers. mehr