Stand: 09.04.2020 11:33 Uhr

Hören Sie Max Richters "Sleep"

Max Richter erklärt: "Vor fünf Jahren schrieb ich 'Sleep' als eine Einladung, in unserem geschäftigen Leben einen Moment innezuhalten. Jetzt sehen wir uns alle mit einer unerwarteten und wenig willkommenen Auszeit konfrontiert. Und es fällt keineswegs leicht, sich an die neue Normalität zu gewöhnen. Sie bringt täglich Ängste und gesellschaftliches Leid, auch für Menschen, die uns nahestehen, oder für uns selbst.

Plattenspieler © NDR

NDR Kultur Neo

Kreativität entfaltet da eine eigene Kraft, sie kann unsere Tage bereichern, uns mit anderen verbinden, sie ist wertvoller denn je. Es macht mich wirklich glücklich, dass BBC Radio 3 und die Europäische Rundfunkunion für Hörer dieses weltweite gemeinschaftliche Erlebnis schaffen. Bleiben Sie zu Hause, bleiben Sie gesund, und genießen Sie acht Stunden der Ruhe mit den Menschen, die Ihnen nahestehen."

Innehalten in einer neuen Normalität

Weitere Informationen
Max Richter im Halbprofil während eines Interviews © NDR

Max Richter: "Ich hatte immer Musik in meinem Kopf"

Max Richter gehört derzeit zu den erfolgreichsten Komponisten der Welt. Ein Gespräch mit ihm über seine musikalischen Anfänge und über besondere Klänge im Kopf. mehr

Bei der Erstausstrahlung 2015 brach die Live-Übertragung von "Sleep" auf BBC Radio 3 zwei Guinness-Rekorde: als längste Ausstrahlung eines einzelnen Musikstücks und als längste Live-Ausstrahlung eines einzelnen Musikstücks. Seit seiner Uraufführung wurde das Werk rund um den Globus auf die Bühne gebracht, in aufsehenerregenden Konzerten in Paris, Los Angeles und Sydney - mit Hörern in Betten statt auf Sitzen. Im Kontext des Weltschlaftags ist die Deutsche-Grammophon-Einspielung von "Sleep" unlängst auf Platz 1 der Billboard-Klassikcharts in den USA zurückgekehrt.

Richters "Sleep", das der Komponist ein "Wiegenlied für eine hektische Welt" nennt, setzt sich mit der Beziehung von Musik und Unbewusstem auseinander. In dieser österlichen Rundfunkausstrahlung wird es zu einer Initiative, die die Menschen vereint, es führt sie zusammen in einem gemeinsamen Augenblick musikalischer Reflexion.

Im Gespräch
Max Richter  Foto: Rhys Frampton

Max Richter: Komponist mit vielen Wurzeln

Max Richters Werk ist breit gefächert. Der Komponist gehört derzeit zu den weltweit erfolgreichsten Künstlern seiner Branche. Mit uns spricht er über Berlin als Inspirationsquelle. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 11.04.2020 | 23:00 Uhr

Plattenspieler © NDR

NDR Kultur Neo

Klassik trifft Neo Classical, Weltmusik, Pop, Jazz oder Electronica. Bei NDR Kultur Neo begleiten wir Sie montags bis freitags von 22.35 Uhr bis Mitternacht mit einem grenzenlosen Musikmix durch die letzten Stunden des Tages. Vielfältig, handverlesen und kunstvoll collagiert. Am Montag den 14.9.2020 kehrt NDR Kultur Neo aus der Sommerpause zurück und startet gleich in der ersten Woche mit vielen Beiträgen, Musik und Themen rund um das diesjährigen Reeperbahnfestival in Hamburg. mehr

Mehr Kultur

Regisseur und Schauspieler Moritz Bleibtreu (r.) bei der Weltpremiere seines Filmes Cortex mit Hauptdarsteller Jannis Niewöhner © Georg Wendt / dpa bildfunk Foto: Georg Wendt

Filmfest Hamburg: Weniger Filme, viel Prominenz

Beim Filmfest Hamburg haben nationale Stars wie Moritz Bleibtreu und Bjarne Mädel sowie einige internationale Regisseure ihre neuen Filme bereits vorgestellt. Noch bis Sonnabend läuft das Festival. mehr

Keyvisual Wir Ostdeutsche © Das Erste Foto: Das Erste

"Wir Ostdeutsche": Regisseur Lutz Pehnert im Gespräch

Für viele Ostdeutsche markiert der 3. Oktober 1990 eine tiefe Zäsur in ihrem Leben. Die ARD-Doku "Wir Ostdeutsche" lässt zehn Menschen zu Wort kommen. Ein Gespräch mit dem Regisseur Lutz Pehnert. mehr

Schauspieler und Regisseur Bjarne Mädel (m.) kniet beim Filmfest Hamburg mit Filmhund Cord ein belgischer Schäferhund der Rasse Lekonois - bei der Premiere seines Regiedebüts "Sörensen hat Angst" © Georg Wendt/ dpa Bildfunk Foto: Georg Wendt

Bjarne Mädel: "Mit Humor die Herzen der Leute aufmachen"

Am Wochenende hat Bjarne Mädel mit seinem Regiedebüt "Sörensen hat Angst" Premiere beim Filmfest Hamburg gefeiert. Dort sprach er mit NDR.de über den Krimi und seine Arbeit als Regisseur. mehr

Fahnen der Kunstfestspiele Herrenhausen vor dem Anzeiger-Hochhaus © imago images / imagebroker Foto: -

Uraufführung von "Vor dem Sturm" bei den Kunstfestspielen

Die Theatergruppe KrügerXweiss hat mit "Vor dem Sturm" bei den Kunstfestspielen Herrenhausen in Hannover Uraufführung gefeiert. Das Stück nimmt das Publikum mit in die Geschichte. mehr