Stand: 10.03.2022 12:21 Uhr

Europäische Kulturradios der EBU für Frieden in der Ukraine

Europäische Rundfunksender der European Broadcast Union (EBU) senden heute Beethovens Neunte für Frieden in der Ukraine. NDR Kultur beteiligt sich heute ab 20 Uhr mit einer Aufzeichnung der NDR Radiophilharmonie.

Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie mit Schillers "Ode an die Freude" erklingt heute in ganz Europa - für Frieden in der Ukraine. Am 10. März 2022 ist es genau zwei Wochen her, dass die russische Armee in die Ukraine einmarschierte - ein Krieg mitten in Europa. Das nehmen die ARD-Kulturwellen und zahlreiche Sender in ganz Europa zum Anlass, Ludwig van Beethovens 9. Sinfonie zu senden. Sie soll als ein Zeichen für Frieden und Verständigung unter den Menschen und gegen Krieg und Repression verstanden werden - ein Werk, das an diesem Tag in den unterschiedlichsten Versionen durch ganz Europa schallen wird. Jeder Sender wählt seine eigene Aufnahme aus.

Solidarität mit der Ukraine

Initiator der Programmaktion ist der Rumänische Rundfunk in Bukarest. Rumänien teilt sich eine rund 600 km lange gemeinsame Grenze mit der Ukraine - die längste in der Europäischen Union. Der rumänische Dirigent Cristian Măcelaru, der in der vergangenen Woche am Pult des NDR Elbphilharmonie Orchester stand, ist von der Kraft der Musik überzeugt: "In der Musik finde ich Frieden. Aber auch Einsamkeit. Das ist auch der Grund, warum wir Musik machen. In einer Zeit des Leidens, kann Musik heilen. Und gerade in Kriegszeiten sind Musik und alle Künste enorm wichtig. Sie können uns psychologisch unterstützen. Musik ist zwar kein Ersatz für Essen oder für die Luft, die wir atmen. Doch brauchen wir genauso eine gesunde Seele. Nicht nur einen gesunden Körper."

Auch der Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters, Alan Gilbert, glaubt an die Kraft der Musik. Sie könne zwar nicht Kriege beenden, doch zumindest ein Zeichen setzen für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit: "Musik kann zu den Menschen sprechen. Dabei geht es nicht um richtig oder falsch. Wir wollen durch Musik Menschen miteinander verbinden. Das versuchen wir immer, wenn wir Musik machen."

 

Weitere Informationen
Solidarität mit der Ukraine: Die Segel über der Bühne des Großen Sendesaals im NDR Landesfunkhaus Hannover beleuchtet in blau-gelb © NDR Foto: Zuzanna Specjal

Europäische Kulturradios der EBU für Frieden in der Ukraine

Gegen Krieg und Gewalt - Europäische Rundfunksender der EBU senden Beethovens Neunte für Frieden in der Ukraine. mehr

Beethovens Neunte für den Frieden in Europa

NDR Kultur hat eine Aufnahme mit der NDR Radiophilharmonie und Chefdirigent Andrew Manze ausgewählt, die im Rahmen eines Sonderkonzerts zum 30. Jahrestags des Mauerfalls am 11. November 2019 in der St.-Georgen-Kirche in Wismar entstanden ist.

Anschließend spielt das Rosamunde Quartett des Streichquartett Nr. 1 des ukrainischen Komponisten Valentin Silvestrov. Auch Franz Liszt hat sich musikalisch der Ukraine gewidmet. Seine Klavier-Suite "Glanes de Woronince" ist 1847 auf einem Landsitz der Fürstin Carolyne zu Sayn-Wittgenstein, Liszts große Liebe, entstanden. Aleksandra Mikulska spielt daraus die Nr. 1 "Ballade d'Ukraine".

NDR Kultur sendet das Konzert mit Beethovens 9. Sinfonie am Donnerstag, den 10. März 2022 ab 20 Uhr.

VIDEO: Ein Spendenaufruf für die Ukraine (8 Min)

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | NDR Radiophilharmonie | 10.03.2022 | 20:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klassik

Mehr Kultur

Ein verpackter VW Käfer © NDR.de/ Andreas Rackow Foto: Andreas Rackow

Vorsicht beim Auspacken: Christo-Exponate kommen nach Schleswig

Im März gibt es in Schleswig eine große Christo-Ausstellung. Die ersten Exponate treffen nun auf Schloss Gottorf ein. mehr