CD-Cover: Jordi Savall - J. S. Bach: Weihnachtsoratorium © Alia Vox

CD der Woche: Jordi Savall dirigiert Bachs Weihnachtsoratorium

Stand: 17.12.2020 19:20 Uhr

Der Besuch einer Aufführung von Bachs Weihnachtsoratorium muss in diesem Jahr ausfallen. Als Ersatz für zuhause gibt es eine ganze Reihe erstklassiger Aufnahmen - darunter auch eine unter Leitung von Jordi Savall, aufgezeichnet bei Konzerten in Barcelona im vergangenen Jahr.

von Marcus Stäbler

Für viele Menschen gibt es in dieser Zeit wenig zu Jauchzen und zu Frohlocken. Auch das Weihnachtsfest wird 2020 ganz anders als erhofft. Umso tröstlicher, die vertrauten Klänge von Bach zu hören.

Tänzerischer Schwung

Die Vorfreude auf die Geburt des Christkinds ist in der Konzertaufnahme aus Barcelona deutlich zu spüren: in den raschen Sätzen etwa, in denen Jordi Savall mit seiner Capella Reial de la Catalunya und dem Orchester Le Concert des Nations den natürlichen Drive der Musik entfacht. Nicht ganz so schnell wie manch andere Kollegen aus der Historischen Aufführungspraxis, aber mit tänzerischem Schwung.

CD-Cover: Jordi Savall - J. S. Bach: Weihnachtsoratorium © Alia Vox
AUDIO: Jordi Savall dirigiert Bachs Weihnachtsoratorium (4 Min)

Die blitzende Freude ist jedoch nur ein Aspekt des Stücks. Bachs Weihnachtserzählung birgt auch viele innige Momente - und da liegen die besonderen Stärken der Aufnahme. Sei es in der Sinfonia, die das Idyll einer Hirtenszene in geradezu zärtlichem Ton ausmalt oder in den Chorälen, denen Jordi Savall die nötige Ruhe gönnt.

Sensible Solisten und flexibler Chor

Der katalanische Chor spricht und formt den deutschen Text organisch. Sein Klang ist zwar nicht immer homogen oder perfekt intoniert, aber natürlich. Dadurch wirkt die Musik oft anrührend schlicht. Dieser natürliche Ansatz beseelt auch die vier Solisten der Aufnahme.

Der Tenor Martin Platz schildert die biblische Weihnachtsgeschichte als Evangelist mit lyrischem Timbre und Anteilnahme, der Bassbariton Thomas Stimmel vereint Kraft und Sanftmut. Auch die beiden Oberstimmen unterstreichen den intimen und zugleich lebendigen Gesamteindruck, der die Konzertaufnahme auszeichnet. Der italienische Countertenor Raffaele Pe - eine große Entdeckung! - verströmt einen wunderbar weichen Altklang. Und die Sopranistin Katja Stuber betört mit einer engelhaften Reinheit, ohne dass es piepsig wird.

Mit seinen sensiblen Solisten, einem flexiblen Chor und dem technisch nicht immer astreinen, aber sehr präsenten Orchester spürt Jordi Savall den verschiedenen Stimmungen der Musik nach. So findet er einen eigenen Zugang zum tausendfach gespielten Werk.

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium

Zusatzinfo:
Katja Stuber, Raffaele Pe, Martin Platz, Thomas Stimmel La Capella Reial de Catalunya, Le Concert des Nations Jordi Savall
Label:
AliaVox

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 20.12.2020 | 15:20 Uhr

Mehr Kultur

Porträt des Schriftstellers Hans Fallada © picture-alliance / dpa Foto: Bifab

Hans Fallada: Weitere unveröffentlichte Erzählungen gefunden

Der Literaturwissenschaftler Carsten Gansel hat bislang unveröffentlichte Fallada-Erzählungen im Band "Warnung vor Büchern" publiziert. mehr