CD-Cover: Avi Avital - Art of the Mandolin © Deutsche Grammophon

CD der Woche: Avi Avitals Hommage an die Mandoline

Stand: 04.12.2020 17:54 Uhr

Avi Avital ist es gelungen, die Mandoline einer großen Zuhörerschar bekannt zu machen. Das Repertoire für die Mandoline ist nicht groß. Oft muss sich Avital anderer Konzerte bedienen. Auf seinem neuen Album "Art of the Mandolin" ist das anders.

von Chantal Nastasi

"Mit diesem Album wollte ich die Mandoline auf eine Art und Weise porträtieren, wie ich es noch nie zuvor getan habe", schreibt Avi Avital im Booklet. "Ich wollte die - unvollendete - Geschichte eines Instruments erzählen, das gleichzeitig vertraut und unbekannt ist."

Werke von Hans Werner Henze und Paul Ben-Haim

Das Trio für Mandoline, Gitarre und Harfe von Hans Werner Henze, komponiert im Jahr 1974, wirkt, als versuche Henze die klanglichen Eigenschaften der Instrumente aufzulösen. Eng und leichtfüßig sind die einzelnen Stimmen miteinander verwoben. Henze hat die drei Sätze mit "Carillon - Glockenspiel", "Recitatif" und "Masque" überschrieben.

Mehr anknüpfend an den folkloristischen Ton der Mandoline und ihre Verwandtschaft mit der orientalischen Oud komponierte Paul Ben-Haim für die Mandoline. Ben-Haims Trio für die nicht ganz übliche Besetzung aus Mandoline, Gitarre und Cembalo ist eine Mischung aus volkstümlichen Elementen, Rhythmen und Klangfarben und modernem Stil: Nicht nur das macht den Reiz dieser "Sonata a tre" aus. Avi Avital hat sie außerdem durch einen Kollegen entdeckt, der das Werk nach Ben-Haims Tod 1984 posthum in einem Archiv fand. Das Stück ist für Avital in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einem treuen Begleiter auf der Bühne geworden: Denn es ist ebenfalls ein Originalwerk für die Mandoline und eines aus Avitals Heimat Israel.

Weitere Informationen
Der Mandolinist Avi Avital sitzt bei einem Auftritt mit seiner Mandoline in der Hand und lächelt, hinter ihm weitere Musiker. © picture alliance / Evgeny Biyatov/Sputnik/dpa | Evgeny Biyatov

Weihnachten, Familie, Gesang und Kammermusik

Vier neue Aufnahmen in der heutigen Folge: Zweimal Gesang, Kammermusik für Klavierquartett und "Art of the Mandolin". mehr

Die Mandoline zur Zeit des Barock

Zwischen all diese neueren Werke, dazu auch Stücke, die Avital an Komponisten wie Giovanni Sollima und David Bruce in Auftrag gegeben hat, sind Rückbezüge gesetzt: Die Mandoline zur Zeit des Barock. Eine von fünf Scarlatti-Sonaten, die wahrscheinlich ebenfalls im Original für Mandoline komponiert wurden.

Renommierte Mitmusiker stehen Avital zur Seite, wie der Cellist Patrick Sepec, die Harfenistin Anneleen Lenaerts oder sein Mandolinen-Kollege Alon Sariel, mit dem er das Doppelkonzert von Antonio Vivaldi, begleitet vom Barockorchester Venedig, eingespielt hat, ebenfalls ein Originalwerk für zwei Mandolinen, Streicher und Basso continuo.

Und wer hätte gedacht, dass sogar Beethoven sechs kleinere Werke für die Mandoline geschrieben hat. Warm, innig, aber ebenso keck und mitreißend - Avital beherrscht die klanglichen Facetten seines Instruments auf allerhöchstem Niveau, immer souverän, immer überzeugend, es klingt nie distanziert. Erst recht nicht, wenn er Stücke spielt, die eigens für sein Instrument komponiert wurden. Dass diese Geschichte mit neuen Kompositionen weitererzählt werden soll - vielen Komponisten und Hörern macht er mit seinem Album "Art of the Mandolin" sicherlich große Lust auf mehr.

Podcast NDR Kultur Neue CDs © ©Rob | Fotolia | Stock.Adobe

AUDIO: Avi Avital - Art of the Mandolin (4 Min)

Art of the Mandolin

Label:
Deutsche Grammophon

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 06.12.2020 | 15:20 Uhr

Mehr Kultur

Christian Kuhnt, der Intendant des SHMF © picture alliance/dpa | Markus Scholz

Kuhnt: "Die Liebesbeziehung mit dem SHMF hält an"

Christian Kuhnt bleibt Intendant des SHMF. Das Konzertprogramm für 2021 soll im Februar veröffentlicht werden. mehr

Szene aus "Twin": Erik (Kristofer Hivju) liebt das Meer und die Freiheit. © ARD Degeto/Nordisk Film Production

"Twin": Nordic Noir mit Game-of-Thrones-Star in der ARD Mediathek

Die Identitätstausch-Serie "Twin" mit Games-Of-Thrones-Star Kristofer Hivju spielt auf den Lofoten - tolle Bilder inbegriffen. mehr

Ritzungen eines verwitterten Stierkopfes mit Krone © NDR Foto: Kathrin Klein

770 Jahre alte "Stier mit Krone"-Darstellung in Gnoien entdeckt

Der Stier mit Krone ist das Mecklenburger Wappentier. Die historische Ritzung ist einer der ältesten bekannten Darstellungen. mehr

Elsa Dreisig © picture alliance / Geisler-Fotopress Foto: Frederic Kern/Geisler-Fotopress

"Manon" an der Staatsoper Hamburg: Am Sonntag im Livestream

Ohne Publikum im Saal, aber live im Stream auf NDR.de - Die Staatsoper Hamburg inszeniert Jules Massenets "Manon". mehr