Stand: 10.05.2019 15:29 Uhr

CD der Woche: Eine beglückende Bach-Einspielung

Bach - Concertos for Piano
von Anna Vinnitskaya, Evgeni Koroliov, Ljupka Hadzi-Georgieva, Kammerakademie Potsdam 
Vorgestellt von Chantal Nastasi
Bild vergrößern
Zusammen bilden sie seit vielen Jahren das Duo Koroliov - musikalisch wie privat: Evgeni Koroliov und seine Ehefrau Ljupka Hadzi-Georgieva.

Der ungarische Komponist György Ligeti sagte einmal, wenn er nur eine CD auf eine einsame Insel mitnehmen dürfe, dann wäre es eine mit Bach, gespielt von Evgeni Koroliov. Mit seinem einfühlsam-präzisen Spiel ist Koroliov seit Jahrzehnten einer der besten Bach-Interpreten, und die Begeisterung für Bachs Musik hat er auch an eine seiner Schülerinnen weitergegeben, an Anna Vinnitskaya, die ab 2003 bei Koroliov in Hamburg studierte. Inzwischen ist Vinnitskaya selbst eine weltbekannte Pianistin und Hochschulprofessorin. Gemeinsam mit Koroliovs Frau, der Pianistin Ljupka Hadzi-Georgieva, haben Vinnitskaya und Koroliov nun eine CD aufgenommen mit den Klavierkonzerten von Bach für ein bis drei Klaviere.

"Bachs Musik ist fast wie das Wort Gottes", sagt Evgeni Koroliov, der mit einem klanglich durchsichtigen d-Moll Konzert Nr. 1 das Doppelalbum eröffnet. Die gleiche Transparenz, das gleiche Strukturempfinden, der Gesamtklang ist wohldosiert aufeinander abgestimmt - selbst im Leisen, wie in der Bearbeitung des a-Moll Konzerts, die Bach im Original für vier Klaviere gesetzt hat.

Bild vergrößern
Anna Vinnitskaya studierte bei Evgeni Koroliov und ist inzwischen selbst eine weltbekannte Pianistin.
Leuchtender Klang

Allen drei Solisten ist ein Leuchten im Klang eigen, das auch in tieferen Lagen präsent bleibt. Uneitel, ganz auf die musikalische Substanz fokussiert gestalten Koroliov, seine Frau, die er während des Studiums in Moskau kennenlernte, und seine ehemalige Schülerin. So sehr sie sich in den Doppel- und Tripelkonzerten klanglich ergänzen, so deutlich werden auch die feinen Nuancen, welche die Handschrift jedes einzelnen ausmachen.

"Je kontrapunktischer, kompliziert kontrapunktisch Bachs Musik ist, desto besser passt ein moderner Flügel dafür, weil diese Differenzierung der Stimmen dem zugute kommt", findet Koroliov.

Mit Hingabe gespielt

Nicht nur Koroliov und seine beiden Duopartnerinnen spielen die insgesamt zehn Konzerte sehr nuanciert, klar und abwechslungsreich. Die Kammerakademie Potsdam begleitet umsichtig dezent, gibt Impulse und Struktur, wo es nötig ist, fasziniert aber vor allem mit ihrem filigranen Klangteppich.

Eine ungekünstelte Bach-Aufnahme, ganz im Dienst der Musik und mit Hingabe gespielt - so wie Anna Vinnitskaya es von Koroliov gelernt hat: "Dass man ehrlich bleibt zu sich selbst, dass man nicht versucht, so zu spielen, um mehr Effekt oder Erfolg beim Publikum zu erzeugen, sondern aus dem Bauch heraus."

Bach - Concertos for Piano

Label:
Alpha

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue CDs | 13.05.2019 | 06:40 Uhr

Mehr Kultur

04:47
Kulturjournal
05:41
NDR Fernsehen
54:22
NDR Info