"Joni Project": Erinnerung an Joni Mitchells Album "Blue"

Stand: 27.07.2021 08:00 Uhr

1971 erschien Joni Mitchells Album "Blue". 50 Jahre später bringen drei Musikerinnen eine der bedeutendsten Platten der Singer-Songwriter-Geschichte im Rahmen des Hamburger Kultursommers auf die Bühne.

von Susanne Hasenjäger

Musik, die unter die Haut geht und obendrauf: Gänsehaut. Drei Musikerinnen und Sängerinnen, die nicht einfach nachsingen oder covern, sondern sich gemeinsam den Liedern ihres Vorbilds annähern, sie erspüren , sie zu ihren eigenen machen. Herzzereißende Geschichten in Musik sind das auf "Blue" über widersprüchliche Gefühle, Liebe, Zweifel und Trennung.

Herzensprojekt für die drei Musikerinnen

Porträt der  Musikerin Iris Romen © Stefanie Hempel Foto: Antje Taiga Jandrig
Die niederländische Sängerin und Komponistin Iris Romen war sofort vom "Joni Project" begeistert.

Sängerin und Kontrabassistin Iris Romen bildet zusammen mit Stefanie Hempel und Anne de Wolff das "Joni Project". Wie es damals Joni Mitchell gemacht hat, spielt de Wolff an offen gestimmten Gitarren. Sie spielt so ziemlich jedes Instrument vom Cello über die türkische Saz bis zum Vibrafon. Beim "Joni Project" war de Wolff sofort dabei: "Ich finde Joni Mitchell als Künstlerin, Frau und Produzentin spannend, und musikalisch. Das ist so eine schöne Idee von den beiden, ihr Album aufzuführen."

Album "Blue" ist aktueller denn je

Joni Mitchell auf der Bühne mit Gitarre © picture alliance / Avalon/Retna | Michael Putland Foto: Michael Putland
Joni Mitchells legendäres Album "Blue" kommt 50 Jahre nach dem Erscheinen in voller Länge zurück auf die Bühne.

Joni Mitchell ist eine Pionierin und noch 50 Jahre nach "Blue" für die drei Musikerinnen aktuell. "Aktueller denn je", sagt Stefanie Hempel. "Wenn es darum geht, dass Frauen bei Festivals spielen sollen, dass sie mehr in der Pop-Musik gefeatured werden sollen. Im Zeitalter von Instagram, wo alle schön sind und das Leben immer perfekt ist, finde ich es gut Joni Mitchell-mäßig zu zeigen: Es ist nicht immer alles perfekt und niemand ist perfekt - aber die Musik ist perfekt."

Vier Auftritte in Hamburg

Im Rahmen des Hamburger Kultursommers führen die drei Musikerinnen ihr Projekt am 27. Juli auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie auf. Außerdem spielen sie am 8. August beim Zeise Open Air und am 11. August vor der Kulisse von Burg Henneberg in Poppenbüttel.

Weitere Informationen
Porträt der Hamburger Musikerin Stefanie Hempel © Stefanie Hempel Foto: Anne de Wolff

The Joni Project

Drei Hamburger Musikerinnen erinnern an "Blue" das wegweisende Album von Joni Mitchell, das vor 50 Jahren entstand. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Kulturjournal | 27.07.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Kultur

Blick ins Publikum beim Reeperbahn Festival auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg: Die Leute stehen und sitzen in Grüppchen in der Sonne. © Julian Rausche Foto: Julian Rausche

Reeperbahn Festival-Blog: Tag 4 - Das war's schon wieder

Vier lange Festival-Tage mit großen und kleinen Highlights liegen hinter NDR Musikjournalist Matthes Köppinghoff. Zeit für ein Resümee. mehr