Mehrere CDs liegen auf einem Stapel. © picture alliance / Bildagentur-online/McP-SHU

Was kommt 2021 in Sachen Pop und Rock?

Stand: 04.01.2021 14:13 Uhr

Was bringt das Jahr 2021? Welche Künstler kommen mit neuen Alben und werden eventuell sogar live zu sehen sein?

von Thomas Steinberg

Barry Gibb, Mitglied der legendären Popgruppe Bee Gees, begeistert mit der Band am 05.06.1991 in der Waldbühne in Berlin. © dpa-Bildfunk Foto: Peer Grimm
Barry Gibb setzt 2021 bei seinem neuen Album auf Country.

Einer der größten Songschreiber der Popgeschichte zeigt seine Vorliebe für Country: Barry Gibb. Der letzte lebende Bee Gee präsentiert Anfang Januar auf "Greenfields" große Hits des legendären Trios im Country-Stil, unter anderem mit Keith Urban, Sheryl Crow und Dolly Parton.

Neues von Steven Wilson Ende Januar

Steven Wilson geht Ende Januar mit "The Future Bites" ins Rennen. Dass der Ausnahme-Künstler und Starproduzent kaum noch am aktuellen Album "For The Music" des Duos Blackfield, dass er einst mit Israels größtem Popstar Aviv Geffen gegründet hatte, beteiligt war, hat einen Grund. Jede Entscheidung im Leben bedeutet für Wilson das Aus für andere Optionen, inklusive des Bedauerns, andere Wege nicht eingeschlagen zu haben. Wilson bekommt das offenbar gut hin.

Neuer Stern in der deutschen Pop-Szene: Hanna Batka

Hanna Batka ist ein neuer Name in der deutschen Pop-Szene, der aufhorchen lässt. "Was mich von der jetzigen Musikbranche unterscheidet, ist, dass ich Musik mache, die für sich selber spricht", sagt sie. "Das heißt, dass ich nicht irgendwelchen Trends nachrenne und nicht andere Künstler, die gerade erfolgreich sind, kopiere. Ich mache das, was ich liebe und ich versuche Musik zu machen, die man in zehn Jahren hört und dann sagt: Ja, das ist geil!" Nach "Küssen im Regen" folgt im März Hanna Batkas erstes Album "Mitten in Berlin".

"Now": Neues Album von Fury In The Slaughterhouse

Fury in the Slaughterhouse im Kleinen Sendesaal des Landesfunkhauses Niedersachsen © NDR Foto: Axel Herzig
Fury In The Slaughterhouse im Kleinen Sendesaal des Landesfunkhauses Hannover bei einem Konzert im Jahr 2014.

Im Frühjahr ebenfalls am Start: Die Indie-Pioniere von Teenage Fanclub, Schiller, und auch Fury In The Slaughterhouse. Nach diversen Live-Anläufen erscheint im April mit "Now" die erste Studio-Produktion der Hannoveraner seit 13 Jahren. Ist es eine echte Reunion auch der Band? "Die Wiedervereinigung hat 2017 schon stattgefunden", so die Band. "Nachdem wir das durchgezogen und gemerkt haben, wie sehr uns das Spaß macht, haben wir uns überlegt, da könnte man was machen. 2018 haben wir dann weitergespielt. Und nun machen wir eigentlich nur das, was wir nie machen wollten: Ein Album! Es hat Spaß gemacht!“ Zunächst hinter verschlossenen Türen, im Geheimen, bereiteten Fury-Sänger Kai, Gitarrist Christof und die anderen alles vor. "Weil wir uns selber nicht Druck setzen wollten und auch keinen anderen, sind wir zusammen ins Studio gegangen und haben geguckt ob's geht - und haben festgestellt: Wow! Es geht! Irre!"  

Viele hoffen, bald wieder live spielen zu dürfen

2021: Das Jahr nach und weiterhin mit Corona! Nach fast zwölf Monaten Auftritts- und quasi Berufsverbot hoffen viele möglichst bald wieder live spielen zu dürfen, egal ob interessante Newcomer wie Billy Locket oder Superstars wie Sting. Von ihnen soll es neue Songs und Alben geben, genau wie von Adele, The Cure, Janet Jackson, Tears For Fears, The Weekend, Sade, Tangerine Dream oder Rock’n’Roll-Altmeister Shakin’ Stevens. "Die Songs stehen", sagt er. Shaky ist zufrieden und wartet nun darauf, dass Covid, dauerhaft "einschläft" und alle mit dem Leben endlich weitermachen können.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kultur | 04.01.2021 | 08:55 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/kultur/musik/Was-kommt-2021-in-Sachen-Pop-und-Rock,pop120.html

Mehr Kultur

Restauratorin Nicoline Zornikau begutachtet das Werk "Die Rückkehr des Dichters. © VG Bild-Kunst / NDR Foto: Kerry Rügemer

"Magische Wirklichkeit": Giorgio de Chirico in der Kunsthalle

Giorgio de Chiricos Bilder von menschenleeren Plätzen sind weltberühmt. Die Hamburger Kunsthalle bringt sie erstmals nach Norddeutschland. mehr

Ein Dudeneintrag definiert die Worte Handelspartner und Handelspartnerin © imago images/MiS

Gendern: Online-Duden ändert Personenbezeichnungen

Der Duden ändert online 12.000 Personenbeschreibungen zwecks geschlechtergerechter Sprache. Das sorgt für Kontroversen. mehr

Lady Gaga singt bei der Amtseinführung von Joe Biden © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Andrew Harnik Foto: Andrew Harnik

Die Symbolik des Pop bei der US-Inauguration

Die Amtseinführung von US-Präsident Biden war ein schillerndes Pop-Theater. Die Auftritte von Lady Gaga und Jennifer Lopez hatten viele Dimensionen. mehr

Regisseurin und Autorin Nora Fingscheidt im Interview in Hamburg © NDR Foto: Patricia Batlle

Chancen-Gleichheit im Film? Wenige deutsche Regisseurinnen

Zwar ist die Hälfte der Regie-Studierenden weiblich, doch wenige können sich in der konservativen Filmwelt durchsetzen. mehr