Stand: 13.07.2017 14:45 Uhr  | Archiv

Orgel eingeweiht: 2.800 Pfeifen für Neubrandenburg

In Neubrandenburg ist die neue Orgel der Konzertkirche am Donnerstag mit einem Konzert der lettischen Organistin Iveta Apkalna eingeweiht worden. Das erste Konzert ging trotz einer kleinen Panne letztendlich mit begeistertem Applaus über die Bühne.

Große Begeisterung trotz kleiner Panne

Apkalna unterbrach das Konzert beim zweiten von sechs Stücken für fünf Minuten. Ein Unbekannter hatte nach ersten Angaben kurz vor Beginn des ausverkauften Konzerts die Register-Einstellung verändert. Die anwesenden Orgelbauer konnten das Problem aber schnell beheben. Die rund 800 Gäste feierten die Organistin und die Neubrandenburger Philharmonie mit stehenden Ovationen.

Geschenk des Unternehmers Günther Weber

Die neue Orgel besteht aus über 2.800 Pfeifen, die längste davon ist sechs Meter hoch. Das Instrument verfügt über 70 Register - eins mehr als die Orgel der Elbphilharmonie. Das Zwei-Millionen-Euro-Instrument ist ein Geschenk des Maschinenbau-Unternehmers Günther Weber an die Stadt. Neubrandenburg hatte sich eine solche Orgel zwar seit dem Umbau der Marienkirche zur Konzertkirche im Jahr 2001 stets gewünscht - das nötige Geld hatte die Stadt aber nicht.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 13.07.2017 | 14:00 Uhr

Mehr Kultur

12:09
NDR Info
05:07
NDR 90,3

Musik-Drama: "Könige der Welt"

16.07.2018 19:45 Uhr
NDR 90,3
03:02
Nordmagazin

Rostock singt mit 800 Menschen

16.07.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin