Stand: 28.03.2021 09:52 Uhr

Online-Premiere: Konzert des Staatsorchesters Braunschweig

Ein Probenbild des Staatsorchesters Braunschweig © Staatstheater Braunschweig / Bettina Stöß Foto: Bettina Stöß
Das Staatsorchester Braunschweig unter Leitung von Srba Dinić spielt Werke von Zemlinsky, Strauss und Spohr.

Seit März 2020 sind die Räume des Staatstheaters Braunschweig für das Publikum geschlossen. Nur von Mitte September bis Ende Oktober waren Zuschauerinnen und Zuschauer im Theater erlaubt.

"Digitale Bühne" präsentiert erstes Sinfoniekonzert

Um trotzdem möglichst viele Menschen zu erreichen, hat das Staatstheater eine "Digitale Bühne" ins Leben gerufen, auf der Theaterstücke und Opernaufführungen des Ensembles zu sehen sind. Erstmals präsentiert sich dort nun auch das Staatsorchester Braunschweig, mit einem Sinfoniekonzert als Online-Premiere.

Aufgezeichnet wurde es bereits in der vergangenen Woche als eine Art "Geisterkonzert": Die Musikerinnen und Musiker unter Leitung von Generalmusikdirektor Srba Dinić spielten dabei vor leeren Stuhlreihen. Auf dem Programm stehen die Ballett-Suite "Der Triumph der Zeit" von Alexander Zemlinsky, das Oboenkonzert D-Dur op. 144 von Richard Strauss mit Solist Salomo Schweizer und die Sinfonie Nr. 2 d-Moll op. 49 von Louis Spohr. Das Konzert ist ab 11 Uhr hier im Video-Stream zu sehen.

Louis Spohr - einst weltberühmter Komponist aus Braunschweig

Weitere Informationen
Geiger, Dirigent und Komponist Louis Spohr, 1784-1859 © picture-alliance/maxppp Foto: Costa

Louis Spohr - Der Erfinder des Taktstocks

Braunschweig hat einen Spohrplatz, das Staatstheater einen Louis-Spohr-Saal. Sie erinnern an einen großen Sohn der Stadt. mehr

Spohr war ein einst sehr berühmte Geiger, Dirigent und Komponist. Zu seinen Lebzeiten genoss er ähnliche Bekanntheit wie Mozart, Beethoven oder der Teufelsgeiger Paganini. Spohr wurde am 5. April 1784 in Braunschweig geboren und starb am 22. Oktober 1859 in Kassel. In Braunschweig gibt es einen Spohrplatz, im Braunschweiger Staatstheater einen Louis-Spohr-Saal und die Stadt verleiht alle drei Jahre den Louis Spohr Musikpreis.

Spohrs 2. Sinfonie entstand 1820 während eines Aufenthalts in London im Auftrag der renommierten Philharmonic Society und wurde, wie Spohr in einem Brief festhielt, "vom Publiko mit einem Enthusiasmus aufgenommen wie seit meiner Anwesenheit hier noch kein anderes Orchesterstück".

Weitere Informationen
Das Staatsorchester Braunschweig spielt die "Missa solemnis D-Dur" in der Stadthalle Braunschweig. © NDR/Christiane Irrgang Foto: Christiane Irrgang

Kulturpartner: Staatsorchester Braunschweig

Das Staatsorchester Braunschweig gehört zu den ältesten und traditionsreichsten Kulturorchestern der Welt. extern

Zwei Männer filmen im Staatstheater Braunschweig.
3 Min

Staatstheater Braunschweig produziert Lockdown-Film

Es zeigt das Theater am gefühlten Nullpunkt der Pandemie - jetzt ist der Film auf der Homepage online abrufbar. 3 Min

Eine blonde Frau sitzt vor einem roten Auto auf dem Boden © Staatstheater Braunschweig/ Thomas M. Jauk Foto: Thomas M. Jauk

Digitale Bühne am Staatstheater Braunschweig zeigt "Rusalka"

Am Staatstheater Braunschweig wurde Dvořáks "Rusalka" unter Live-Bedingungen aufgezeichnet und feiert online Premiere. mehr

Eine leere Litfaßsäule. © photocase Foto: AllzweckJac

Ein Jahr Corona: Wie geht es den Kultureinrichtungen?

Der NDR hat sich bei verschiedenen Kultureinrichtungen in Norddeutschland umgehört. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 11.04.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Kultur

Olga Tokarczuk © picture alliance / PAP Foto: Maciej Kulczynsk

Nobelpreisträgerin Tokarczuk hat Usedomer Literaturtage eröffnet

Neun Livestreams sind bei den Usedomer Literaturtagen geplant, die in diesem Jahr ausschließlich online stattfinden. mehr