Nahaufnahme von Händen die auf einer Gitarre spielen © picture alliance / Zoonar Foto: Kidsada Manchinda

"Leben im Lockdown": Online-Gitarrenlehrer Michael Hüneke

Stand: 19.01.2021 06:00 Uhr

An Musikschulen ist es weitgehend still geworden. Viele Lehrerinnen und Lehrer sind auf Online-Unterricht umgestiegen. Einer von ihnen ist Michael Hüneke aus Sörup in Schleswig-Holstein.

Gitarrenlehrer Michael Hüneke spielt Gitarre © NDR/Screenshot
Beitrag anhören 4 Min

von Juliane Bergmann

Der zwölfjährige Janne zeigt, was er in der vergangenen Woche geübt hat: "Die Romanze" von Wolfgang Gast. Seit corona-bedingt Präsenzunterricht vermieden werden soll, bietet sein Gitarrenlehrer Michael Hüneke den Unterricht online an. Nach Ostern 2020 hat er sich auf die neue Unterrichtsart umgestellt, erzählt er: "Ich hatte das bis dahin noch nie gemacht. Es war erstmal sehr neu, weil es eine ganz andere Art zu unterrichten ist."

Unterricht ist sachlicher und effektiver geworden

Gitarrenlehrer Michael Hüneke spielt Gitarre © NDR/Screenshot
Gitarrenlehrer Michael Hüneke bei der Arbeit vor dem heimischen Bildschirm.

Michael Hüneke ist 61 Jahre alt und lebt in Sörup in Schleswig Holstein. Seine Schülerinnen und Schüler - vom Erstklässler bis zur Seniorin - sind fast alle mit eingestiegen in seinen Unterricht per Videotelefonie. Da gibt's weniger Plauderei, es geht mehr ums Musikmachen, stellt der Lehrer fest. Der Umgang sei sachlicher, sagt er: "Bei einigen hat es dazu geführt, dass sie schneller vorangekommen sind, als vorher. Das fand ich erstaunlich."

Zusammenspiel online nicht möglich

Der Computerbildschirm ist zweigeteilt: Beide sitzen mit Gitarre vor der Kamera. Jeder bei sich zuhause. Volle CD-Regale hinter dem Lehrer, neben dem Schüler: ein Schrank mit Aktenordnern im Arbeitszimmer der Eltern. Auch, wenn es manchmal etwas ruckelt: Sie sehen sich, sie hören sich. Die klangliche Qualität ist nicht ideal, eben ein Kompromiss. Und es gibt Dinge, die im Online-Unterricht ganz wegfallen, erzählt Hüneke: "Durch die Zeitverzögerung kann ich nicht mit dem Schüler zusammenspielen. Das war eigentlich die größte Umstellung, weil ich das ziemlich viel im Unterricht mache. Ich spiele sonst die Stimme, die der Schüler spielt, mit, um ihn zu unterstützen und mehr Sicherheit zu geben. Das sind eben Sachen, die so nicht mehr gehen."

Der Lehrer spielt auch Gitarre in zwei Duos. Er vermisst die Auftritte. Das gemeinsame Proben pausiert ebenfalls. Anders als seine freiberuflichen Kolleginnen und Kollegen hat Michael Hüneke die Sicherheit, angestellt zu sein, bei der Musikschule der Stadt Flensburg und bei der Kreismusikschule Schleswig Flensburg. Vor existenziellen Ängsten blieb er deshalb bislang verschont. Ein großes Privileg - das weiß er.

Zeit für kleine Experimente

Neues ausprobieren - dazu hat die Ruhe und Einkehr in der Corona-Zeit den Gitarristen auch bewegt. Er experimentiert mit Aufnahmegeräten und begleitet sich quasi selbst, mehrstimmig. Kleine Videos davon verschickt er an seine Freunde. Dazu der scherzhafte Kommentar: "Im Lockdown ist man manchmal auf sich alleine angewiesen." Sein Haltung: sympathisch optimistisch.

Gar nicht zu unterrichten, kommt für ihn nicht in Frage: "Auf eine Art ist es auch spannend, einfach neue Wege auszuprobieren und irgendwas hinzukriegen. Irgendeinen Weg findet man immer, damit es weitergeht."

Weitere Informationen
Kat Alder lernt mit Sohn am Wohnzimmertisch © NDR.de Foto: Anina Pommerenke

Kat Alder jongliert zwischen Homeoffice und Homeschooling

Lässt sich Heim-Beschulung und Heim-Arbeit eigentlich unter einen Hut bringen? Ein Hausbesuch bei einer Kulturmanagerin. mehr

Der Pianist Mario Häring © NDR Foto: Miriam Stolzenwald

Pianist Mario Häring entdeckt alte Leidenschaften wieder

Der Pianist Mario Häring nutzt die Zeit des Lockdowns zu Hause, um einigen alten und neuen Leidenschaften nachzugehen. mehr

Vater und Tochter leihen sich am Hinterausgang der Kinderbibliothek Bücher aus. © NDR/Helgard Füchsel Foto: Helgard Füchsel

"Leben im Lockdown": Ausleihservice in Bibliothek Oldenburg

Bibliotheken bieten im Lockdown weiter ihren Service an. So auch die Bibliothek in Oldenburg. Einige Bücher sind besonders gefragt. mehr

Sonja Anders blickt in die Kamera © picture alliance/Christophe Gateau/dpa Foto: Christophe Gateau

Schauspiel Hannover: "Wer sind wir im Digitalen?"

Mit vielen Ideen will Intendantin Sonja Anders vom Schauspiel Hannover die digitale Bühne am Theater weiter ausbauen. mehr

Schuhe eines Wanderers vor einem Sonnenuntergang © imago images / Addictive Stock

"Leben im Lockdown": Wandern als Familienausgleich

Schwierige Zeiten für coronakonforme Familienhobbys. Eine Familie aus Rostock ist allerdings fündig geworden. mehr

Museum Barberini in Potsdam © picture alliance / Andreas Franke | Andreas Franke Foto: Andreas Franke

Museum Barberini in Potsdam erfolgreich mit Zoom-Führungen

Das Museum Barberini in Potsdam lädt zu Live-Touren ein. NDR Kultur hat einige davon besucht. mehr

Die Künstlerin Julie Weißbach sitzt an einem Tisch und zeichnet. © NDR Foto: Linda Ebener

Lübecker Künstlerin Julie Weißbach meistert kreativ die Krise

Resignieren kam für sie nicht in Frage. Die Lübecker Künstlerin Julie Weißbach wurde in der Krise noch kreativer. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Matinee | 19.01.2021 | 07:40 Uhr

Mehr Kultur

Cover des Kinderbuchs von Saša Stanišić "Hey, hey, hey, Taxi!" © mairisch Verlag

"Hey, hey, hey, Taxi!": Das erste Kinderbuch von Saša Stanišić

Buchpreis-Gewinner Saša Stanišić ist ein gefeierter Literatur-Star. Nun hat der Hamburger ein Kinderbuch geschrieben. mehr