"König der Löwen" - 20 Jahre Erfolgsmusical in Hamburg

Stand: 05.12.2021 12:36 Uhr

Mit mehr als 13 Millionen Zuschauern ist "Der König der Löwen" das erfolgreichste Musical in Hamburg. Vor genau 20 Jahren hat es im neu gebauten Stage Theater Premiere an der Elbe gefeiert.

von Patricia Batlle

Mehr als 13 Millionen Fans haben das Musical "Der König der Löwen" seit dem 2. Dezember 2001 gesehen, das nun 20. Jubiläum in Hamburg feiert. "Das ist das Originellste, was ich je gesehen habe", so schwärmte Rudi Carell nachdem er das Musical "Der König der Löwen" in Hamburg gesehen hatte. Carell war einer von vielen Promis, die damals für die Premiere nach Hamburg gekommen waren. Eigentlich sollte das Musical vier Jahre in Hamburg laufen. Doch nun hat es mehr als 7.500 Vorstellungen bei acht Shows pro Woche - trotz der langen Pademie-Pause - im 2.000 Sitze fassenden Stage Theater an der Elbe gegeben. Die Serengeti-Geschichte um den Löwen-König Mufasa, seinen Sohn Simba und Mufasas eifersüchtigen Bruder Scar fasziniert noch heute.

"König der Löwen" Musical: Musik von Elton John mit Texten von Tim Rice

Abend für Abend stehen dafür 37 Darstellerinnen und Darsteller auf der Bühne. Insgesamt umfasst das Schauspielteam 54 Darstellende aus zwölf Nationen, plus zwei Kinderrollen. Die Inszenierung basiert auf einem Broadway-Musical mit Musik von Sir Elton John und Texten von Sir Tim Rice - bis auf einige Kompositionen etwa von Hans Zimmer, Lebo M und Jay Rifkin. Den Text aus dem Englischen übersetzt ins Deutsche hat Michael Kunze.

Ein Teil des Ensembles des Musicals "König der Löwen" in Hamburg © Stage Entertainment / Deen van Meer Foto: Deen van Meer
Mehr als 7.500 Vorstellungen hat es vom "König der Löwen" in Hamburg gegeben.

Etwa 70 Auszeichnungen hat die Produktion bislang erhalten, darunter sechs Tony-Awards und einen Grammy für das beste Musical-Show-Album von 1998. Diese basiert wiederum auf der ersten eigenständigen Geschichte des Disney-Zeichentrickfilmes "König der Löwen" aus dem Jahr 1994. In Hamburg sitzen 17 Orchestermitglieder plus Dirigent Lukas Höfling im Orchestergraben - und zwei Percussionisten spielen sichtbar für das Publikum in zwei Logen im Saal. Mehr als 100 Instrumente aus aller Welt kommen dabei zum Einsatz.

Mehr als 400 Kostüme und Puppen für Serengeti-Ambiente

Mehr als 400 Kostüme kommen bei der Aufführung zum Tragen. So schlüpfen die Schauspielerinnen und Schauspieler in 25 verschiedene Tierkostüme und treten zum Teil mit 400 Stabpuppen, Schattenfiguren und riesigen Puppen auf. Die Masken und Requisiten hat die US-amerikanische Theater- und Filmregisseurin Julie Taymor erfunden und in speziellen Werkstätten in Kanada und den USA extra für "König der Löwen" in Hamburg anfertigen lassen.

Das Ensemble im Stage Theater auf der Bühne des Musicals "König der Löwen" in Hamburg © Stage Entertainment / Deen van Meer Foto: Deen van Meer
Die Musik stammt zum größten Teil von Elton John, mit Texten von Tim Rice. Der wohl berühmteste Song ist "Hakuna Matata".

Einige Darsteller wie Joachim Benoit als vorlauter Nashornvogel Zazu sind bereits von Anfang an in Hamburg dabei. "Wir spielen seit 20 Jahren vor einem vollen Haus - jeden Abend", sagt Benoit. "Du merkst einfach, dass die Show irrsinnig berührt und fasziniert und das siehst du auch in den Gesichtern der Zuschauer". Alleine das Make-Up von Scar braucht eine Stunde, bis es fertig aufgetragen ist. Größtes Tier der Aufführung ist natürlich der Elefant: Er ist vier Meter lang und drei Meter groß und wird von vier Menschen bewegt.

Die Künstlerische Leitung hat seit 2015 Willi Welp - einst jahrelang selbst Darsteller des intriganten Löwen-Bruders Scar. "Ich habe allein 3.000 Mal den Scar gespielt, stand insgesamt 30 Jahre lang auf der Bühne. Ich hatte irgendwann genug gesagt und war bereit dazu, aus meiner Erfahrung zu schöpfen und Menschen etwas beizubringen. All meine Erfahrungen als Darsteller, Dozent und Regisseur bringe ich in meine jetzige Arbeit ein", so Welp.

Wirtschaftsfaktor Musical in Hamburg - ab November 2021 unter 2G-Regeln

Vor der Pandemie haben Musical-Fans mehr als 600 Millionen Euro pro Jahr bei ihren Besuchen mit Anfahrt und Aufenthalt in der Stadt gelassen. Nun finden alle Vorstellungen seit dem 29. November unter 2G-Regeln statt.

Weitere Informationen
Die Sängerinnen Vajen van den Bosch (M, l.) als Elphaba und Jeannine Michele Wacker als Glinda singen und tanzen zu "Wicked" auf der Bühne des Hamburger Stage Theater Neue Flora. © Stage Entertainment / Brinkhoff_Moegenburg Foto: Brinkhoff_Moegenburg

Musicals in Hamburg: Die Show-Highlights der Hansestadt

Viele Musicals laufen in der Hansestadt. Wo läuft "Wicked", wo "Tina" oder "Die Eiskönigin" und "We Will Rock You"? Eine Übersicht. mehr

Szene im Harry Potter Theaterstück: Hexen und Zauberer beim zaubern mit Feuer. © Broadway Company 2019 / Manuel Harlan Foto: Manuel Harlan

Magisch und spektakulär: "Harry Potter und das verwunschene Kind"

Am Sonntag gab es die deutschsprachige "Harry Potter"-Premiere: Die Show im Hamburger Mehr!-Theater verblüfft und fasziniert. mehr

Michael Kunze sitzt am Schreibtisch © NDR.de Foto: Christina Grob

Michael Kunze - Der Mann hinter den Musical-Hits

"Der Tanz der Vampire" ist wieder in Hamburg zu erleben. Den deutschen Text dazu hat Michael Kunze geschrieben. Doch der 73-Jährige ist mehr als nur ein Musicalstar. mehr

Szene im Harry Potter Theaterstück: Schüler beim zaubern in der Zauberschule Hogwarts. © Broadway Company 2019 / matthew murphy Foto: matthew murphy

Hamburg Journal

Premiere Harry Potter. Hamburg damals: Das Musical König der Löwen feiert Premiere. Boy-Gobert-Preisträgerin Maike Knirsch. mehr

"2G - jeden Tag" steht auf einer Tafel vor einer Bar am Spielbudenplatz auf St. Pauli. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Corona: Ausweitung der 2G-Regel in Hamburg tritt in Kraft

Nun können Erwachsene ohne vollständige Impfung oder Genesung zum Beispiel nicht mehr ins Theater oder Kino gehen. mehr

Ein Hinweisschild zu den 2G-Maßnahmen hängt an der Eingangstür eines Geschäfts in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona-Regeln in Hamburg: Wo gilt 2G und wo 2G-Plus?

In Hamburg sind die meisten Bereiche Geimpften und Genesenen vorbehalten. Zusätzlich gilt jetzt eine Testpflicht. Ein Überblick über die 2G- und 2G-Plus-Regelungen. mehr

Besucher einer Vorstellung der Hamburger Kammerspiele gehen am Eingang an einem Aushang vorbei, der auf die geltenden 2G-Regeln im Haus für den Theaterbesuch hinweist. © picture alliance/dpa | Markus Scholz

Neue Corona-Regeln: So läuft es in den Kultureinrichtungen

Zwischen Hoffen und Bangen: Wie sich Kultureinrichtungen im Norden auf die verschärften Regelungen einstellen. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 05.12.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Kultur

Der Musiker Sebastian Sack geht Gitarre spielend einen Waldweg entlang. © Sabastian Sack

Multiinstrumentalist Sebastian Sack spielt 51 Instrumente

Der 39-jährige Musiker aus Greifswald spielt 51 Instrumente und hat einen Weltrekord aufgestellt. mehr