Stand: 19.02.2020 17:29 Uhr  - NDR Kultur

Händels "Siroe, Re die Persia" erleben

Das Festivalmotto "Orient" führte die Besucher der Händel Festspiele Göttingen 2013 ins Persien des 7. Jahrhunderts. In "Siroe, Re die Persia" adelt Händels Musik ein Libretto voller Widersprüchlichkeiten. Laurence Cummings gab bei dieser Gelegenheit sein Debüt als Operndirigent in Göttingen.

"Siroe, Re di Persia" - Teil 1

NDR Kultur -

Im Rahmen der Internationalen Händel-Festspiele 2013 wurde die Händel-Oper in Göttingen inszeniert. Sehen Sie hier den ersten Akt.

4 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Siroe, Re di Persia - 2. Akt
Siroe, Re di Persia - 3. Akt

Nicht jedes Werk von Georg Friedrich Händel war auf Anhieb so erfolgreich wie seine "Wassermusik" oder die Oper Xerxes. 1728 hatte der mittlerweile in London lebende und wie ein Star umworbene Komponist die Oper "Siroe, Re di Persia" nach einem Libretto von Pietro Metastasio vollendet. An der Royal Academy of Music im King’s Theatre wurde sie zwar achtzehn Mal aufgeführt, war dann aber weder zu Händels Lebzeiten noch danach je wieder auf einer Bühne zu erleben.

Am Deutschen Theater Göttingen kam Siroe am 10. Mai 2013 fast dreihundert Jahre nach seiner Entstehung in einer Inszenierung von Immo Karaman zur deutschen Erstaufführung. Die dramatische Handlung spielt im Persien des 7. Jahrhunderts - passend zum Festivalmotto "Orient". König Cosroe wäre um ein Haar dem Mordanschlag von Emira, der rachsüchtigen Tochter eines Feindes, zum Opfer gefallen, wenn sein Sohn Siroe ihn nicht rechtzeitig gewarnt hätte. Siroe jedoch kann Emira, die sich als Mann verkleidet hat, nicht einfach verraten, weil zwischen ihm und der stolzen Tochter des erschlagenen Feindes eine heftige Liebe entbrannt ist.

Auch hier adelt Händels Musik wieder ein Libretto voller Widersprüchlichkeiten. Laurence Cummings gab bei dieser Gelegenheit sein Debüt als Operndirigent in Göttingen und wurde vom Premierenpublikum für seine tief ausgelotete Interpretation gefeiert.

"Siroe, Re di Persia"

Oper in 3 Akten von Georg Friedrich Händel
Göttinger Erstaufführung
vom 10.05.2013
FestspielOrchester Göttingen
Ltg.: Laurence Cummings

Siroe: Yosemeh Adjei, Countertenor
Emira: Anna Dennis, Sopran
Laodice: Aleksandra Zamojska, Sopran
Medarse: Antonio Giovannini, Countertenor
Cosroe: Lisandro Abadie, Bass
Arasse: Ross Ramgobin, Bass

Weitere Informationen
NDR Kultur

Zehn Händel-Opern im Videostream!

NDR Kultur

Die Internationalen Händel Festspiele Göttingen hätten in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Anlässlich des Jubiläums zeigen wir gleich zehn herausragende Produktionen der letzten Jahre. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 23.02.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Kultur

02:18
NDR Fernsehen
13:23
NDR 1 Welle Nord