Stand: 19.02.2020 17:29 Uhr  - NDR Kultur

Händels "Agrippina" noch einmal erleben

"Heldinnen!?" war das Motto der Händel-Festspiele Göttingen 2015, und dabei ging es auch um zweifelhafte Heldinnen. Die Oper "Agrippina" unter der Regie von Laurence Dale wurde vom Publikum begeistert aufgenommen.

"Agrippina" - der erste Akt

NDR Kultur -

Im Rahmen der Internationalen Händel-Festspiele 2015 wurde die Händel-Oper in Göttingen inszeniert. Sehen Sie hier den ersten Akt.

4,6 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Agrippina - 2. Akt
agrippina - 3. Akt

Dass es der römischen Kaiserin Agrippina am Ende doch noch gelingt, ihren Sohn Nero auf den Thron zu bringen, würde man bei den zahlreichen Wirren von Vincenzo Grimanis Libretto kaum mehr erwarten. Dennoch gilt es als eines der besten, die Georg Friedrich Händel je vertont hat, durch seine scharf gezeichneten Charaktere, die einfühlsame Darstellung menschlicher Gefühle und eine ordentliche Prise von Witz und Satire. Das in nur fünf Wochen vollendete Werk wurde bei der Uraufführung 1709 in Venedig bejubelt und festigte Händels Ruhm als Opernkomponist in ganz Europa.

In einer szenischen Neuproduktion von Agrippina bewiesen Laurence Cummings und sein FestspielOrchester Göttingen mit einem erlesenen Solistenensemble, welche dramatische Wucht der Komponist in seiner sechsten Oper entfacht hatte - aber auch wie viel Spaß eine Barockoper machen kann. Dazu trug auch die Regie von Laurence Dale bei, mit der die überspitzten Charaktere noch schärfer gezeichnet und durch gegenüberstehende Spiegel unendlich vervielfacht wurden.

In der Titelrolle glänzte die Mezzosopranistin Ulrike Schneider als machthungrige Intrigantin.

Das Programm

Oper in drei Akten, szenische Aufführung in italienischer Sprache

Regie: Laurence Dalen
Agrippina: Ulrike Schneider, Mezzosopran
Ottone: Christopher Ainslie, Countertenor
Nerone: Jake Arditti, Countertenor
Poppea: Ida Falk Winland, Sopran
Claudio: João Fernandes, Bass
Narciso: Owen Willetts, Countertenor
Pallante: Ross Ramgobin, Bariton
FestspielOrchester Göttingen
Cembalo und Ltg.: Laurence Cummings

Liveaufzeichnung der Premiere am 15.5.2015 im Deutschen Theater

Weitere Informationen
NDR Kultur

Zehn Händel-Opern im Videostream!

NDR Kultur

Die Internationalen Händel Festspiele Göttingen hätten in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Anlässlich des Jubiläums zeigen wir gleich zehn herausragende Produktionen der letzten Jahre. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | 23.02.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Kultur

02:18
NDR Fernsehen
13:23
NDR 1 Welle Nord
02:48
Schleswig-Holstein Magazin