Beyoncé (links) und Rapperin Megan Thee Hengst nehmen den Preis für den besten Rap-Song für "Savage" bei den 63. jährlichen Grammy Awards im Los Angeles Convention Center entgegen © Chris Pizzello/Invision/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Chris Pizzello

Kein Grammy für Igor Levit, viele Preise für Beyoncé

Stand: 15.03.2021 12:20 Uhr

Bei der Grammy-Preisverleihung Sonntagnacht in Los Angeles ist Pianist Igor Levit leer ausgegangen. Er war in der Kategorie "Bestes klassisches Instrumentalsolo" nominiert. Große Siegerin des Abends war Sängerin Beyoncé.

Beyoncé (links) und Rapperin Megan Thee Hengst nehmen den Preis für den besten Rap-Song für "Savage" bei den 63. jährlichen Grammy Awards im Los Angeles Convention Center entgegen © Chris Pizzello/Invision/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Chris Pizzello
Beitrag anhören 4 Min
Igor Levit hält ein Mikro und steht vor einem schwarzen Flügel © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Foto: Jan Woitas
Igor Levit war für seine Aufnahme der kompletten Beethoven-Sonaten für den Grammy "Bestes klassisches Instrumentalsolo" nominiert.

Pianist Levit war mit seiner Aufnahme der kompletten Beethoven-Sonaten nominiert. Bei der Gala zur 63. Verleihung der begehrten Preise der Musikbranche erhielt statt dessen US-Bratschist Richard O'Neill den Grammy in der Kategorie "Bestes klassisches Instrumentalsolo". Die Preisverleihung hätte ursprünglich im Januar stattfinden sollen, wurde jedoch wegen der Corona-Lage in Los Angeles auf den 14. März verschoben.

Igor Levit: Auftritt mit Beethoven beim Grammy Vorprogramm

Unabhängig vom Ausgang des Abends spielte Levit im Vorprogramm der Grammy-Gala Ludwig van Beethovens "Mondscheinsonate" auf dem Flügel.

Musikerin Beyoncé neue Grammy-Königin

Die überragende Siegerin des Abends war zweifelsohne die US-Musikerin Beyoncé. Sie war mit neun Nominierungen als Favoritin in die Fernsehgala gegangen und nahm vier davon mit nach Hause. Keine andere Musikerin vor ihr hat insgesamt so viele Grammys wie die 39-Jährige in ihrer Karriere aufzuweisen: insgesamt sind es nun 28.

Zu den weiteren Preisträgerinnen der vierstündigen Veranstaltung gehörten beispielsweise Taylor Swift, die für das "Album des Jahres" (mit dem Titel "Folklore") ausgezeichnet wurde. Die "Aufnahme des Jahres" ging an Billie Eilish für "Everything I Wanted".

Weitere Informationen
CD-Cover: Igor Levit - Beethoven: Sämtliche Klaviersonaten © Sony Classical

Igor Levit spielt Beethovens Klaviersonaten

Igor Levit hat alle 32 Klaviersonaten von Beethoven eingespielt. Der Pianist erzählt die menschlichen Dramen in Beethovens Musik mit der Stimme von heute. mehr

Die Sängerin Lena Meyer-Landrut mit mehreren Tänzerinnen auf der Bühne. © picture alliance/Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Britta Pedersen

Warum Frauen es in der Musikbranche noch immer schwer haben

Die Charts, die Grammys und viele Festivalbühnen werden noch immer von Männern dominiert. Frauen sind aber nicht nur seltener erfolgreich - viele haben in der Musikbranche auch mit anderen Hürden zu kämpfen. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch in den Tag | 15.03.2021 | 07:20 Uhr

Mehr Kultur

Der deutsche Künstler und Kunstprofessor Joseph Beuys im November 1979. © picture alliance / Dürrwald/dpa Foto: Hans Dürrwald

Joseph Beuys: Zum 100. Geburtstag des Aktionskünstlers

Bekannt wurde er für seine Kunstaktionen und plastischen Werke aus Filz oder Fett. Heute wäre er 100 Jahre geworden. mehr