Schülerin übt in der Musikschule Hannover © NDR.de Foto: Miriam Stolzenwald

Corona-Zeiten: Große Herausforderungen für Musikschulen

Stand: 12.11.2020 15:35 Uhr

Unter welchen Bedingungen dürfen Musikschülerinnen und -lehrer momentan arbeiten? Eine Reportage aus der Musikschule in Hannover.

von Miriam Stolzenwald

Fina lernt gerade das Klarinetten-Doppelkonzert in Es-Dur von Franz Krommer. Ihre Lehrerin begleitet sie am Klavier. Mitspielen darf sie nicht. Denn in nicht ausreichend großen Räumen mit mehreren Personen, darf immer nur eine Person singen oder ein Blasinstrument spielen und dafür die Maske abnehmen. Auf dem Boden liegt eine Schwimmnudel als Abstandshalter. Sie ist genau 1,5 Meter lang.

Fina spielt seit acht Jahren Klarinette, da kennt sie sich mit dem Instrument bereits gut aus. Für ihre Lehrerin Karin Lübbert ist es schwierig, neuen Kindern mit der Maske zu zeigen, wie das Instrument richtig angesetzt wird: "Das ist immer ein bisschen lästig mit dem Rauf und Runter. Das müsste automatisch gehen."

Schlechte Internet-Anbindung erschwert Online-Unterricht

An der Musikschule Hannover geben die Lehrkärfte sowohl Präsenz- als auch Onlineunterricht. Selbst in der Stadt, vor allem aber auf dem Land, sei es allerdings manchmal schwierig mit dem Onlineunterricht, sagt Karin Lübbert, die auch in Neustadt am Rübenberge noch Schüler unterrichtet: "Auf den Dörfern ist noch eine schlechte Internet-Verbindung. Einzelne Dörfer sind schon gut ausgestattet, aber wenn man dann noch weiter in den Norden von Neustadt geht, da ist es richtig schlecht. Manchmal kann man nur noch telefonieren."

Große Belastungen bei den Lehrkräften

Verena Tschira, Leiterin der Musikschule Hannover, weist auf Beschilderung in der Musikschule Hannover © NDR.de Foto: Miriam Stolzenwald
Verena Tschira, Leiterin der Musikschule Hannover, zeigt das ausgeklügelte Einbahnstraßen-System, das alle Besucher direkt zu den Waschräumen lotst.

Verena Tschira, die Leiterin der Musikschule Hannover, freut sich, dass die Lehrkräfte mit kreativen Ideen gute Online-Materialien erstellt hätten. Die Situation sei für die Instrumentallehrerinnen und -lehrer jedoch auch eine große Belastung. Wegen der Lüftungspausen müssten sie früher anfangen und bis in die Abendstunden unterrichten. Und auch um einige Kinder macht sich Verena Tschira Sorgen: "Wir müssen feststellen, dass gerade die soziale Schere auch im Musikunterricht weit auseinandergeht."

In Kassel durfte die Musikschule nach erster Schließung vor knapp einer Woche wieder öffnen. Musikschulleiter Sebastian Wolf ist besonders stolz auf die eigene Musikschul-App, die im Lockdown hilft: "Das erleichtert die Kommunikation zwischen den Lehrern und den Schülerinnen und Schülern immens, da die sich direkt miteinander verständigen können. Zudem bietet die App auch noch eine Funktion des Online-Unterrichts."

Flickenteppich fordert alle heraus

Da es nicht genug große Räume gibt, wurden an der Musikschule Hannover Kurse wie die Elementar-Gruppen für Kinder auf fünf bis sechs Personen reduziert und auf wenige Kurswochen beschränkt. Bei gleichbleibenden Anmeldungen würden momentan viele Eltern ihre Kinder jedoch kurzfristig wieder abmelden, sagt Verena Tschira. In dem Fall werden Kursgebühren zurückerstattet - ein bürokratischer Akt.

Fina hat sich inzwischen an den Klarinetten-Unterricht mit der Maske gewöhnt. Sie ist froh, ihre Lehrerin überhaupt wieder zu treffen: "Normalerweise ist Klarinettenunterricht das Highlight meiner Woche, aber als wir Onlineunterricht hatten, das war einfach nicht dasselbe Spielgefühl." Am wichtigsten sei es halt, eine Lehrkraft zu haben, die wüsste, wie es klingen soll, meint Fina. Es bleibt ein Flickenteppich, der alle herausfordert: die Lehrkräfte, wie auch die Schülerinnen und Schüler.

Weitere Informationen
Daniel Schierhorn sitzt hinter seinem Schlagzeug in einer Wohnung und wir dabei mit einem Handy gefilmt. © Daniel Schierhorn Foto: Daniel Schierhorn

Wegen Coronavirus: Schlagzeug-Unterricht am PC

Normalerweise gibt Daniel Schierhorn an drei Tagen in der Woche Schlagzeugunterricht an einer Musikschule in Flensburg. Wegen des Coronavirus hat er jetzt umdisponiert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Klassisch unterwegs | 12.11.2020 | 14:20 Uhr

Mehr Kultur

Das Plakat zum Filmfest Schleswig-Holstein 2020 © Filmfest Schleswig Holstein

24. Filmfest Schleswig-Holstein: Kurzfilmwettbewerb nur online

Am 5. Dezember zeigt das Festival in Kiel online neun Kurzfilme aus der Region im Wettbewerb. Sie konkurrieren um zwei Preise. mehr

Timothée Chalamet flieht im Kinofilm "Dune" von Denis Villeneuve, der 2021 starten soll, vor einem Monster im Sand © 2020 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved. Foto: Chiabella James

Wegen der Corona-Krise: Exklusiv-Filmstart der Kinos wackelt

Das Filmstudio Warner Bros. will im kommenden Jahr 17 große Filme zeitgleich auf Streaming-Diensten starten lassen. mehr

Die Cellistin Raphaela Gromes im Porträt. © imago images / Lumma Foto

Live im Radio: Michał Nesterowicz und Raphaela Gromes

Nesterowicz und Gromes spielen Werke von Mendelssohn, Schumann und Weinberg live für das Radiopublikum zu Hause. mehr

Helmut Schmidt © picture alliance Foto: Eventpress MP

Neue Ausstellung über Helmut Schmidt in Hamburg

Eine Ausstellung im Hamburger Helmut-Schmidt-Forum widmet sich dem großen Thema des Politikers, der Demokratie. mehr